MUBLCOM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MUBLCOM
Typ: Kommunikationssatellit
Land: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
COSPAR-Bezeichnung: 1999-026B
Missionsdaten
Start: 18. Mai 1999, 05:09 UTC
Startplatz: Vandenberg Air Force Base
Trägerrakete: Pegasus-XL HAPS F27
Status: im Orbit
Bahndaten
Umlaufzeit: 100 min[1]
Bahnneigung: 97,8°
Apogäum: 780 km
Perigäum: 775 km
DART (unten) nähert sich dem MUBLCOM (oben) Zielsatelliten

MUBLCOM (englisch Multiple Paths, Beyond-Line-of-Sight Communications) ist ein US-amerikanischer militärischer Kommunikationssatellit, der der Erprobung von mobilen Kommunikationsverbindungen zwischen militärischen Einheiten diente. Der Satellit wurde von der militärischen Forschungsbehörde DARPA finanziert und von Orbital Sciences gefertigt. Er basierte auf dem gleichen Satellitenbus Microstar, der auch in den Orbcomm-Satelliten verwendet wurde. MUBLCOM wird vom United States Army Communications-Electronics Command betrieben.

MUBLCOM wurde zusammen mit dem Forschungssatelliten TERRIERS am 18. Mai 1999 ins All gebracht. Hierzu wurde in der Point Arguello Western Air Drop Zone vor der kalifornischen Küste eine Pegasus-XL HAPS-Rakete abgeworfen. Das Trägerflugzeug TriStar war von der von der Vandenberg Air Force Base gestartet.

Neben der Kommunikationsnutzlast trägt der Satellit eine Reihe von Laser-Reflektoren, um als Zielsatellit für den DART-Satelliten zu dienen. Dieser sollte ein autonomes Rendezvous-Verfahren testen und mittels Laser-Entfernungsmessern die Entfernung zum Zielsatelliten bestimmen. Eine Kopplung der Satelliten war nicht geplant. Am 15. April 2005 kollidierte der DART-Satellit mit MUBLCOM bei dem Versuch, dieses Annäherungsverfahren zu testen. Beide Satelliten wurden dabei nicht beschädigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahndaten nach MUBLCOM. In: National Space Science Data Center. NASA, abgerufen am 20. August 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]