Maddrax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

MADDRAX ist eine Heftroman-Serie aus dem Bastei-Verlag, die seit dem 8. Februar 2000 zweiwöchentlich erscheint.

Die Serie verbindet die Genres Abenteuer, Science-Fiction, Horror und Fantasy. Sie erzählt die Geschichten des USAF-Piloten Matthew Drax, der um 500 Jahre in die Zukunft geschleudert wird. In einer von einem Kometeneinschlag verwüsteten Welt trifft er auf die im Text oft als Barbarin – mit einer im Maddrax-Universum differenzierten Bedeutung[1] – bezeichnete Aruula, die telepathische Kräfte hat und ihm aufgrund eines akustischen Missverständnisses den titelgebenden Namen Maddrax verleiht. Hinzu kommen etliche Nebencharaktere, die immer wieder in einzelnen Romanen auftreten.

Beim Zaubermond-Verlag erscheinen in regelmäßigen Abständen Taschenbücher (bis zum Band 27 Hardcover), welche die Haupthandlung begleiten und ergänzen. Zudem werden im Rahmen der bei Romantruhe erscheinenden Taschenbücher die Heftromane von Beginn an neu aufgelegt.

Autoren[Bearbeiten]

Die Romane werden von mehreren Autoren verfasst. Neben den Stammautoren schreiben auch immer wieder Gastautoren mit.

Stammautoren der Serie sind zurzeit Oliver Fröhlich, Ronald M. Hahn, Christian Schwarz, Michelle Stern, Sascha Vennemann, Manfred Weinland, Mia Zorn und Jo Zybell. Weitere Hefte stammen von Bernd Frenz, Claudia Kern, Christian Montillon, Michael J. Parrish, Horst Pukallus, Michael Schönenbröcher alias „Mad Mike“, Susan Schwartz, Stephanie Seidel und Timothy Stahl und Michael Marcus Thurner. Frenz, Kern, Parrish, Schwartz, Seidel und Stahl sind aus der Serie ausgestiegen, Montillon steuerte nur zwei und Pukallus nur einen Band bei.

Redaktionell betreut wird die Serie von Michael Schönenbröcher.

Titelbilder[Bearbeiten]

Die Titelbilder stammen zum größten Teil von dem spanischen Illustrator Koveck, hin und wieder auch von Jan Balaz, Arndt Drechsler, Candy Kay, José del Nido und Luis Royo. Seit 2012 ist Néstor Taylor Stammzeichner der Serie. Royo zeichnet allerdings nicht direkt für MADDRAX, konzeptionell passende Bilder von ihm werden aber geschickt in den Serienkontext eingebunden. Bei Kays Bildern handelt es sich um Computergrafiken, deren Qualität und Angemessenheit von Anhängern der Serie auf der Leserbriefseite und in Internetforen kontrovers diskutiert werden.

Erscheinungsweise[Bearbeiten]

Neben den alle zwei Wochen erscheinenden Heftromanen gibt es eine von Zaubermond verlegte Taschenbuchreihe (bis Band 27 Hardcover) mit etwa halbjährlichem Erscheinungsrhythmus. In dieser werden Personen und Ereignisse vertieft dargestellt, die in der Heftserie eine untergeordnete Rolle spielen oder lediglich am Rande Erwähnung fanden.

Die Heftromane ab Nummer 250 erscheinen auch als E-Book (DRM-frei im Format EPUB)

Nachdrucke der Heftromane erschienen erst unregelmäßig bei Bastei-Lübbe und erscheinen seit Band 8 jetzt regelmäßig alle zwei Monate bei Romantruhe als Taschenbuch; eine Comic-Umsetzung wurde bereits nach dem zweiten Band eingestellt. Der unveröffentlichte dritte Band ist auf der offiziellen Website als Download verfügbar.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung von MADDRAX wird in der Regel durch abgeschlossene Geschichten erzählt, die aus ein bis drei Heftromanen bestehen und durch einen roten Faden miteinander verbunden sind. Folgende Übersicht fasst die Grundlagen der Serie grob zusammen:

Im Februar des Jahres 2012 schlägt ein Komet in Höhe des Baikalsees auf dem asiatischen Kontinent ein. Die Erdkruste wird verformt, die Pole verschieben sich, durch den aufgewirbelten Staub beginnt eine neue Eiszeit.

Wie sich herausstellt, ist dieser von der Menschheit als Christopher-Floyd bezeichnete Komet in Wahrheit eine Raumarche, die Millionen in Kristalle gespeicherte Geister außerirdischer Lebensformen enthält. Die Daa’muren mussten ihre Heimat aufgeben, da sich nahe ihres Zentralgestirns ein Schwarzes Loch manifestierte. Als ihr Lavaplanet dem Untergang geweiht war, konnten sie sich durch Aufgeben ihrer Körper und Erschaffung solcher „Wandler“ genannten Raumarchen retten. Auf der Erde gestrandet, versuchen die körperlosen Geister nun von den Kristallen aus, eine zu ihren Geistern und zu irdischen Gegebenheiten passende Lebensform zu schaffen, indem sie die hiesige Flora und Fauna durch Strahlung manipulieren.

Auf die nur in die Hunderttausende gehenden überlebenden Menschen zeigt diese Strahlung allerdings eine verdummende Wirkung. So fällt die menschliche Zivilisation in wenigen Jahrhunderten in ein bronzezeitliches Stadium zurück. Bedingt durch die Eiszeit, dominiert der Kampf ums tägliche Überleben, während viele Tiere, vor allem Insekten, mutieren und zusätzliche Gefahren darstellen. Nur in einigen unterirdischen Bunkerkolonien haben Menschen die Jahrhunderte überlebt, die zwar durch die komplette Isolation zur Außenwelt nun äußerst anfällig gegen Keime und Bakterien sind, sich dafür aber, geschützt gegen die verdummende Strahlung, technisch weiterentwickeln konnten.

Matthew Drax, im Jahr 2012 zu einer Fliegerstaffel abgestellt, um den (fehlgeschlagenen) Beschuss des Kometen von der ISS aus zu beobachten, verschlägt es beim Einschlag des Kometen aufgrund (zunächst) unbekannter Ursachen ins Jahr 2516. Die Eiszeit neigt sich dem Ende zu, die verdummende Strahlung ist seit Jahrzehnten zurückgegangen, Barbarenhorden streifen durch die Länder, parallel dazu haben sich auch schon Menschen in den Ruinen ehemaliger Großstädte zu größeren Gemeinschaften zusammengeschlossen und einigen Handel etabliert. Matthew Drax, der den Absturz seines Flugzeuges überlebt hat, wird von der Barbarin Aruula aus dem Wrack gerettet, die ihn fortan durch die postapokalyptische Welt begleitet. Sie enträtseln das Geheimnis um den vermeintlichen Kometen, reisen zum Mars und sogar in der Zeit. Immer wieder stoßen sie auf neue Phänomene und sind gezwungen, ihr Leben zu riskieren, um die Welt vor dem Untergang zu retten.

Ableger[Bearbeiten]

Mission Mars[Bearbeiten]

Von Mai bis September 2005 erschienen im wöchentlichen Wechsel mit MADDRAX die 12 Bände der Ableger-Serie „Mission Mars“. Sie erzählte die Geschichte einer Marsexpedition aus dem Jahr 2009, die nach dem Kometeneinschlag auf der Erde keine Möglichkeit zur Rückkehr auf ihren Heimatplaneten mehr hatte. In vier Trilogien werden verschiedene Stadien der Entwicklung der Zivilisation auf dem Mars nachgezeichnet. In den Bänden 150 und 151 von MADDRAX liefen die Handlungsstränge beider Serien zusammen, danach war der Mars regelmäßig Schauplatz von MADDRAX-Heftromanen.

Die Serie wurde von Michael Schönenbröcher zusammen mit Wolfgang Hohlbein konzipiert, welcher auch den ersten Band beisteuerte, und sollte den Science Fiction-Aspekt der Serie im Fokus haben.

Neben den MADDRAX-Autoren Susan Schwartz, Claudia Kern, Timothy Stahl und Manfred Weinland wirkte auch Frank Thys an dem MADDRAX-Ableger mit. Die Titelbilder wurden von dem deutschen Künstler Jan Balaz sowie von Koveck erstellt.

Datum Band Titel Autor
10.05.2005 01 Die Ankunft Wolfgang Hohlbein
24.05.2005 02 Gestrandet Claudia Kern
07.06.2005 03 Überleben Susan Schwartz
21.06.2005 04 Artefakte Frank Thys
05.07.2005 05 Invasion! Frank Thys
19.07.2005 06 Der Vorstoß Frank Thys
02.08.2005 07 Die Brut Timothy Stahl, Manfred Weinland
16.08.2005 08 Inferno Timothy Stahl, Manfred Weinland
30.08.2005 09 Bruderkrieg Timothy Stahl, Manfred Weinland
13.09.2005 10 Aufbruch Susan Schwartz
27.09.2005 11 Die Basis Susan Schwartz
11.10.2005 12 Rückkehr Susan Schwartz

Im Februar 2012 erschien bei Bastei Lübbe die komplette „Mission Mars“ Reihe in Form von zwei Paperbacks mit den Titeln „Die Ankunft“ bzw. „Die Brut“, die jeweils 6 der insgesamt 12 Bände beinhalten. Die Titelillustrationen stammen von Arndt Drechsler.

Das Volk der Tiefe[Bearbeiten]

Zum Erscheinen des 200. Bandes von MADDRAX wurde im wöchentlichen Wechsel die zwölfteilige Ableger-Serie „Das Volk der Tiefe“ veröffentlicht. Die Reihe bestand aus vier Trilogien, die den Horror-Aspekt von MADDRAX beleuchteten. Die Romane wurden von Claudia Kern, Stephanie Seidel, Michael Marcus Thurner, Dario Vandis, Mia Zorn und Jo Zybell geschrieben, die Covergestaltung übernahm Chris Noeth. Seine Bilder wurden auf den Cover-Innenseiten des Heftes als Mini-Poster abgedruckt.

Datum Band Titel Autor
25.09.2007 01 Eine Wunde in der Erde Michael M. Thurner
09.10.2007 02 Der gierige Schlund Michael M. Thurner
23.10.2007 03 Tod in den Wolken Mia Zorn
06.11.2007 04 Zwischen Leben und Sterben Jo Zybell
20.11.2007 05 Tag der Vernichtung Jo Zybell
04.12.2007 06 Erstarrte Zeit Jo Zybell
18.12.2007 07 Niemandes Welt Dario Vandis
02.01.2008 08 Anti-Serum Dario Vandis
15.01.2008 09 Die tödliche Woge Dario Vandis
29.01.2008 10 Tod im Blut Claudia Kern, Stephanie Seidel
12.02.2008 11 Flammender Himmel Stephanie Seidel, Claudia Kern
26.02.2008 12 Dokk Claudia Kern, Stephanie Seidel

2012 – Jahr der Apokalypse[Bearbeiten]

Eine Woche nach MADDRAX Band 303 startete im wöchentlichen Wechsel die zwölfteilige Serie „2012 - Jahr der Apokalypse“. Im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden Ablegern handelte es sich aber um eine Kurzserie, für die, obwohl thematisch verbunden, keine Kenntnisse der Hauptserie nötig waren. Ebenso nicht zur Bastei-Serie "Die Abenteurer" aus den 90er Jahren, deren Held Tom Ericson in "2012" die Hauptrolle spielte. Wieder erschienen vier Trilogien, die diesmal ganz im Zeichen des Maya-Kalenders und des für 2012 prognostizierten Weltuntergangs standen. Die Romane wurden von Hubert Haensel, Christian Schwarz, Manfred Weinland, Timothy Stahl und Oliver Fröhlich geschrieben, die Covergestaltung übernahm Oliver Specht. Der letzte Band der Kurzserie erschien einen Tag vor dem Datum, das in "Maddrax" für den Kometeneinschlag genannt wurde, und erlaubte Rückschlüsse darüber, warum es in unserer Realität nicht zu selbigem kam. Ursprünglich sollte diese Serie fortgesetzt werden, aufgrund mangelnder Nachfrage wurde dieser Plan aber wieder verworfen.

Datum Band Titel Autor
06.09.2011 01 Botschaft aus Stein Hubert Haensel
20.09.2011 02 Der "Mann in Weiß" Christian Schwarz
04.10.2011 03 Tödliches Vermächtnis Hubert Haensel
18.10.2011 04 Spuren der Vergangenheit Manfred Weinland
01.11.2011 05 Der Conquistador Manfred Weinland
15.11.2011 06 Prophet der Apokalypse Manfred Weinland
29.11.2011 07 Ein Grab im Dschungel Timothy Stahl
13.12.2011 08 Der zeitlose Raum Timothy Stahl
27.12.2011 09 Die Weltuntergangs-Maschine Timothy Stahl
10.01.2012 10 Im Bann der Loge Oliver Fröhlich
24.01.2012 11 Menschheitsdämmerung Oliver Fröhlich
07.02.2012 12 Die Nadel der Götter Oliver Fröhlich

Besonderheiten[Bearbeiten]

In der Maddrax Fanstory Zentrale konnten Leser der Serie selbstgeschriebene Geschichten einreichen, die im MADDRAX-Universum spielen. Je nach Anzahl der eingereichten Geschichten fand etwa alle zwei bis drei Monate eine Abstimmung unter den registrierten Mitgliedern statt. Die Gewinnergeschichte wurde im Anschluss in einem MADDRAX-Heftroman als Lesergeschichte veröffentlicht. Dieser Service existiert nicht mehr.

Dem Jubiläumsband 200 „Die Suche beginnt“ lag ein Rollenspiel-Regelwerk bei, mit dem eigene Abenteuer im MADDRAX-Universum entwickeln werden können. Die Bände 201, 204 und 216 enthielten hierzu ergänzende „Mini-Kampagnen“, weitere sind angekündigt.

Ein nicht in Druckform veröffentlichtes, aber komplettes Pen-&-Paper-Rollenspiel steht auf der Homepage zum Download bereit.

Ein geplantes Computerspiel zu der Serie, das sich bereits in einem fortgeschrittenen Planungsstadium befand, konnte aufgrund der Insolvenz des Herstellers niemals verwirklicht werden.

MADDRAX gewann in den Jahren 2001 und 2002 jeweils den Deutschen Phantastik Preis als beste Serie.

Ab 18. August 2009 wird MADDRAX ab Band 1 als inszenierte Lesung veröffentlicht. Die ersten beiden Bände werden ungekürzt, ab Band 3 gekürzt verarbeitet.[2] Bisher sind die ersten 14 Bände erschienen (Stand August 2014).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zum Begriff Barbar in Maddrax, beschrieben im Maddraxikon vom 26. August 2011
  2. http://www.sf-radio.net/webbeat/hoeriges/meldung,imaddraxiab18.augustalshorbuchdownload,1,14479,00.php