Maida Vale (London Underground)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zur Station
Einfahrender Zug

Maida Vale ist eine unterirdische Station der London Underground im Stadtbezirk City of Westminster. Sie liegt in der Travelcard-Tarifzone 2, an der Kreuzung von Elgin Avenue und Randolph Road. Die Straße Maida Vale, nach der die Station benannt ist, liegt rund 50 Meter weiter östlich. Im Jahr 2011 nutzten 2,99 Millionen Fahrgäste die von der Bakerloo Line bediente Station.[1]

Das vom Architekten Stanley Heaps entworfene und aus glasierten Terrakotta-Ziegeln bestehende Stationsgebäude ist vom Stil her ähnlich wie jene von Leslie Green, von dem die meisten Tunnelstationen der Bakerloo Line des frühen 20. Jahrhunderts stammen. Maida Vale gehört zu den ersten Londoner U-Bahn-Stationen, bei denen von Anfang an Rolltreppen anstatt Aufzüge vorgesehen waren.[2] Die Station steht seit 1987 unter Denkmalschutz (Grade II).[3]

Die Eröffnung der Station erfolgte am 6. Juni 1915, die Züge passierten allerdings bereits seit vier Monaten die noch unvollendete Station und verkehrten weiter nach Kilburn Park.[4] Während der Planungsphase war noch der Stationsname Elgin Avenue vorgesehen.[5] Im Jahr 2006 wurde die Station renoviert, wobei man vor allem Wert darauf legte, die künstlerisch wertvollen Mosaik-Rondellen in der Schalterhalle wieder herzurichten. Diese Mosaike sind unter anderem im Film Downhill von Alfred Hitchcock zu sehen. Das Video zur Single Believe der Chemical Brothers zeigt einen einfahrenden Zug in der Station Maida Vale.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maida Vale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2011 annual entries and exits (MS Excel; 200 kB), Transport for London
  2. Christian Wolmar: The Subterranean Railway: How the London Underground Was Built and How It Changed the City Forever Atlantic Books. London 2004, S. 205–206. ISBN 1-84354-023-1.
  3. Maida Vale Underground Station. In: National heritage list of England. National Heritage, abgerufen am 14. Januar 2013 (englisch).
  4. Bakerloo Line. Clive’s Underground Line Guides, abgerufen am 14. Januar 2013 (englisch).
  5. Cyril M. Harris: What's in a name? Capital Transport. London 1976, S. 74. ISBN 1-85414-241-0.
Vorherige Station Transport for London Nächste Station
Warwick Avenue Bakerloo line flag box.png Kilburn Park

51.52978-0.18573Koordinaten: 51° 31′ 47″ N, 0° 11′ 9″ W