Malta-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht
Typ Flugzeugträger
Einheiten 4 geplant
1. Dienstzeit Flagge
Technische Daten
Verdrängung

56.800 ts

Länge

279 m

Breite

41 m

Tiefgang

10 m

Besatzung

2.780 (Frieden)
3.350 (Krieg)

Antrieb

8 3-Trommel-Kessel
4 Parsons-Turbinen mit Einfachgetriebe
200.000 shp

Geschwindigkeit

32 Knoten

Bewaffnung
  • 16 × 4.5"/45 Mark V
    in 8 Doppeltürmen
  • 55 × 40 mm FlaK
    in 8 Sechsfachlafetten Mark VI und 7 Einzellafetten Mark VII
Panzerung

3,8-11,5 cm Gürtelpanzer

Flugzeuge

81

Die Malta-Klasse war eine geplante Flugzeugträgerklasse der Royal Navy. Insgesamt sollten vier Schiffe gebaut werden, die Ende 1945 abbestellt wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Malta-Klasse wurde während des Zweiten Weltkriegs geplant, um die Kriegsverluste auszugleichen und die Royal Navy wieder an die Stärke der US Navy heranzubringen. Alle vier Schiffe wurden 1945 abbestellt, nachdem England in eine Wirtschaftskrise geriet.[1]

Die Schiffe waren ein völliger Neuentwurf, dessen Design auf den Einfluss der amerikanischen Träger (z.B. Essex-Klasse) zurückzuführen war. Er beinhaltet ein offene Hangardeck, weniger Panzerung und Rohrwaffen. Außerdem sollten mehr Flugzeuge mitgeführt werden können, was nur durch ein sehr großes Hangardeck möglich gewesen wäre.[1]

Die folgende vier Schiffe wurden bestellt:[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c A. Toppan, „Malta class large fleet aircraft carriers“, Haze Gray & Underway, 9. Oktober 2005 (Abgerufen 12. November 2010)