Marwa Hussein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Hammerwerferin
AgyptenÄgypten Ägypten
Afrikameisterschaft
Silber 1998 Dakar 47,55 m
Silber 2000 Algier 57,15 m
Gold 2002 Tunis 61,64 m
Gold 2004 Brazzaville 66,14 m
Gold 2006 Mauritius 62,16 m
Gold 2008 Addis Abeba 62,26 m
Silber 2010 Nairobi 62,36 m
Panafrikanische Spiele
Bronze 1999 Johannesburg 55,25 m
Gold 2003 Abuja 64,28 m
Gold 2007 Algier 65,70 m
Panarabische Spiele
Gold 1999 Irbid 58,97 m
Gold 2004 Algier 62,78 m
Gold 2007 Kairo 62,83 m

Marwa Ahmed Hussein Arafat (arabisch ‏مروة أحمد حسين عرفات‎) (* 19. Juni 1978) ist eine ägyptische Hammerwerferin und Olympiateilnehmerin. Die nur 1,68 Meter große Athletin mit einem Wettkampfgewicht von 110 Kilogramm ist vor allem bei den großen multinationalen Veranstaltungen in Afrika erfolgreich, wurde beispielsweise viermal in Folge Afrikameisterin und hält seit 2005 den afrikanischen Rekord in ihrer Disziplin. Für ihr Heimatland nahm sie im Jahre 2004 an den Olympischen Sommerspielen in Athen teil, kam jedoch nicht über die Qualifikationsrunde hinaus. Auch bereits ein Jahr zuvor bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris erreichte sie nicht das Finale. Bei einer Trainingskontrolle im August 2010 wurde sie positiv auf Stanozolol getestet und für zwei Jahre gesperrt.[1][2]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weite Ort Datum Anmerkung
68,48 m Kairo 18. Februar 2005 Afrikarekord

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Athletes currently suspended, Wydad Athletisme Casa (WAC); IAAF 2011
  2. Athletes Sanctioned for a Doping Offence since the last Newsletter In: IAAF News - Edition 119, Seite 2, IAAF 25. Januar 2011 (PDF; 2,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]