Masumura Yasuzō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Masumura Yasuzō (jap. 増村 保造; * 25. August 1924 in Kōfu, Präfektur Yamanashi; † 23. November 1986) war ein japanischer Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Masumura Yasuzō arbeitete nach dem Abbruch seines Jurastudiums an der Universität Tokio als Regieassistent bei der Daiei Motion Picture Company. Später kehrte er an die Universität zurück und studierte Philosophie mit erfolgreichem Abschluss 1949. Mit Hilfe eines Filmstipendiums ging Masumura nach Italien und studierte am Centro Sperimentale di Cinematografia Filmwissenschaften. Dabei arbeitete er mit Michelangelo Antonioni, Federico Fellini und Luchino Visconti zusammen.

Ab 1953 ging er wieder nach Japan und arbeitet ab 1955 als Regieassistent unter Kenji Mizoguchi und Kon Ichikawa bevor er 1957 für seinen eigenen Film Kuchizuke Regie führen durfte. Nach mehr als drei Jahrzehnten und mehr als 60 Filmen starb Masumura 1986.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1957: Kuchizuke
  • 1957: Aozora Musume
  • 1957: Danryū
  • 1958: Hyōheki
  • 1958: Kyojin to Gangu
  • 1959: Saikō Shukun Fujin
  • 1959: Bibō ni Tsumi ari
  • 1960: Ashi ni sawatta Onna
  • 1963: Kuro no Hōkokushō
  • 1966: Die Tätowierung
  • 1968: Sex Check: Daini no Sei
  • 1969: Die blinde Bestie (Mōjū)
  • 1980: Ein Garten Eden (Eden no sono), auch (Giardino dell’Eden)
  • 1982: Konoko no Nanatsu no Oiwai ni

Weblinks[Bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Masumura der Familienname, Yasuzō der Vorname.