Matthías Jochumsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthías Jochumsson

Matthías Jochumsson (* 11. November 1835 auf dem Hof Skógar im Þorskafjörður, Island; † 18. November 1920 in Akureyri, Island) war isländischer Nationaldichter und Pfarrer.

Werk[Bearbeiten]

Zur 1000-Jahr-Feier der Besiedlung schrieb er das Lied Lofsöngur (Loblied) "Ó, guð vors lands". Es ist heute Islands Nationalhymne.

Weiterhin dichtete er ein Drama über den letzten katholischen Bischof Islands Jón Arason.

Matthías schrieb auch ein Gedicht zu Ehren Eggert Ólafssons.

Autobiografie[Bearbeiten]

  • Sögukaflar af sjalfúm mér, postum 1922 erschienen.

Weblinks[Bearbeiten]

Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.