Maurice Teynac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurice Teynac (* 8. August 1915 in Paris; † 28. März 1992 ebenda) war ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Maurice Teynac startete seine Künstlerkarriere beim Cabaret, wo er bekannte Schauspieler parodierte. Sowohl auf der Theaterbühne als auch im Kino wurde Teynac nach dem Zweiten Weltkrieg rasch zu einem der populärsten Schauspieler seiner Generation in Frankreich. Gelegentlich wirkte er auch in internationalen Produktionen mit, für das deutsche Fernsehen auch in einer Folge der Serie Raumpatrouille. Teynac verkörperte meist elegante und distinguierte Persönlichkeiten.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1950: Opiumhölle Shanghai (Mystère à Shanghai)
  • 1951: Nacht ohne Sterne (Night without Stars)
  • 1952: Der Weg nach Damaskus (Le chemin de Damas)
  • 1955: Nachts auf den Boulevards (Bedevilled)
  • 1961: Der Mörder steht im Telefonbuch (L’assassin est dans l‘annuaire)
  • 1962: Die lustige Witwe
  • 1963: Geheimagent S. schlägt zu (L’honorable Stanislas, agent secret)
  • 1964: L’Enfer
  • 1964: Die Versuchung heißt Jenny (Los pianos mecanicos)
  • 1966: Raumpatrouille; Folge 7: Invasion
  • 1968: Mayerling
  • 1968: Therese und Isabell (Therese and Isabelle)
  • 1972: Der unsichtbare Aufstand
  • 1973: Die Rivalin
  • 1977: Barry, der Bernhardiner (Barry of the Great Bernard)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001, Band 7, S. 637.