Maxim Gurow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maxim Gurow (russisch Максим Гуров; * 30. Januar 1979) ist ein ehemaliger kasachischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Maxim Gurow begann seine internationale Karriere 2003 bei dem französischen Radsportteam MBK-Oktos. Seinen ersten Vertrag mit einem UCI ProTeam erhielt er 2007 bei Astana, für das er auch 2010 fuhr und bei dem er nach der Saison 2011 seine Laufbahn beendete.

Gurows größter Erfolg war der Gewinn der kasachischen Straßenmeisterschaften 2010. Am Giro d’Italia nahm er zwei mal teil: 2007 wurde er 118., 2011 56.

Im Zuge der Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft von Padua geriet er Ende 2014 in den Verdacht, Kunde des umstrittenen Sportmediziners Michele Ferrari gewesen zu sein.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2000
2005
  • Bronze Kasachische Straßenmeisterschaft
2008
  • Bronze Kasachische Straßenmeisterschaft
2009
  • Silber Kasachische Straßenmeisterschaft
2010
  • MaillotKaz.PNG Kasachischer Meister – Straßenrennen

Teams[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gazetta dello Sport: Systematisches Doping bei Astana. radsport-news.com, 10. Dezember 2014, abgerufen am 11. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten]