Meijō-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Meijō-Universität
Gründung 1926/1949
Trägerschaft privat
Ort Nagoya, Präfektur Aichi
Staat Japan
Studenten 15.937 (Mai 2011)[1]
Mitarbeiter 425 (Juli 2011)[2]
Website www.meijo-u.ac.jp
Tempaku-Campus

Die Meijō-Universität (jap. 名城大学, Meijō daigaku) ist eine private Universität in Japan. Der Hauptcampus liegt in Tempaku-ku, Nagoya in der Präfektur Aichi.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Universität 1926 vom Physiker Juichi Tanaka (田中 壽一, 1886–1960) als Akademie für Natur- und Ingenieurwissenschaften Nagoya (名古屋高等理工科講習所, Nagoya kōtō rikōka kōshūjo). Die Akademie wurde 1928 in Höhere Schule für Natur- und Ingenieurwissenschaften Nagoya umbenannt, und entwickelte 1947 sich zur Fachschule Nagoya (名古屋専門学校, Nagoya semmon gakkō) mit zwei Abteilungen (Angewandte Physik und Mathematik). Sie fügte später zwei Abteilungen hinzu: Rechts- und Politikwissenschaft, sowie Handelswissenschaft.

1949 entwickelte die Fachhochschule sich zur Meijō-Universität nach dem japanischen neuen Bildungssystem. Sie wurde nur mit der handelswissenschaftlichen Fakultät eröffnet. 1950 fügte sie drei Fakultäten hinzu: Rechts- und Handelswissenschaft, Natur- und Ingenieurwissenschaften, und Agrarwissenschaft. 1954 gründete sie die pharmazeutische Fakultät und die Graduate School (Masterstudiengänge). 1967 zogen die Fakultäten (außer Pharmazie) in den heutigen Tempaku-Campus um. Seit 1969 werden Doktorkurse angeboten.

Fakultäten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 名城大学: 収容定員/在籍者数/収容定員充足率 (Meijō-Universität: Kapazität und Studentenzahl der Fakultäten), auf Japanisch: Undergraduate 15.136, Masterstudiengänge 716, Doktorkurse 85, Professional Degree Course 151. Abgerufen am 20. Mai 2012.
  2. 名城大学: 教員数 (Lehrerzahl), auf Japanisch: 425 (Vollzeit), abgerufen am 20. Mai 2012.

Weblinks[Bearbeiten]