Meitei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meitei

Gesprochen in

Indien (Manipur und angrenzende Bundesstaaten), Bangladesch, Myanmar
Sprecher 1,5 Millionen
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Indien, Bundesstaat Manipur
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

mni

ISO 639-3:

mni

Meitei (auch Meithei oder Meiteilon) ist die vorherrschende Sprache im indischen Bundesstaat Manipur. Sie ist Amtssprache und gilt als Integrationsfaktor der verschiedenen ethnischen Gruppen der Region. Es gibt ungefähr 1,5 Millionen Muttersprachler, einige Sprecher verteilen sich dabei auch auf die umliegenden indischen Bundesstaaten, sowie Bangladesch und Myanmar.

Meitei wurde 1992 als Landessprache von Manipur anerkannt und in die Liste der registrierten Landessprachen Indiens aufgenommen. Es gehört zu den tibeto-birmanischen Sprachen und wird heute auch an indischen Universitäten gelehrt.

Bis ins 18. Jahrhundert wurde die Sprache mit eigenen Schriftzeichen in Meetei-Mayek geschrieben. Danach wurde die bengalische Schrift übernommen, die bis heute in Gebrauch ist. Es gibt jedoch Bestrebungen, die Meetei-Mayek-Schrift wiederzubeleben.

Neben Meitei gibt es in Manipur und den angrenzenden Gebieten die indoarische Sprache Bishnupriya Manipuri.

Manuskript in Meetei-Mayek-Schrift

Literatur[Bearbeiten]

  • Chelliah, Shobhana Lakshmi; A grammar of Meithei; Berlin [u.a.] 1997; ISBN 3-11-014321-6

Weblinks[Bearbeiten]