Bishnupriya Manipuri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bishnupriya Manipuri (Imar Thar)

Gesprochen in

Indien (Regionen: südliches Assam und angrenzende Gebiete), Bangladesch
Sprecher 120.000
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

inc

ISO 639-3:

bpy

Bishnupriya Manipuri (ইমার ঠার/বিষ্ণুপ্রিয়া মণিপুরী, imār ṭhār/biṣṇupriẏā maṇipurī), oder kurz Bishnupriya, ist eine indoarische Sprache. Sie wird von etwa 120.000 Menschen gesprochen[1]. Davon leben zwei Drittel in Indien, vor allem im äußersten Süden des Bundesstaats Assam (Distrikte Kachhar, Hailakandi, Karimganj) sowie in den angrenzenden Regionen Manipurs und Tripuras. Ein Drittel lebt in Bangladesch in der Region um Sylhet. Bishnupriya Manipuri wird in bengalischer Schrift mit den zusätzlichen Zeichen von Asamiya geschrieben.

Die ersten schriftlichen Zeugnisse der Sprache stammen aus dem 18. Jahrhundert. Unter ihren Sprechern wird sie Imar Thar genannt, was „Sprache meiner Mutter“ bedeutet. In Grammatik und Phonetik ist sie von der tibeto-birmanischen Sprache Meitei beeinflusst.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kali Prasad Sinha: An etymological dictionary of Bishnupriya Manipuri. Punthi Pustak, Calcutta 1986.
  • Chungkham Yashwanta Singh: Manipuri grammar. Rajesh, New Delhi 2000, ISBN 81-85891-33-8.
  • Arthur John Primrose: A Manipuri grammar, vocabulary, and phrase book to which are added some Manipuri proverbs and specimens of Manipuri correspondence. Assam Secretariat Press, Shillong 1888.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikipedia auf Bishnupriya Manipuri

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ethnologue (1997)