Melanesien-Cup 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Melanesien-Cup 2000 war die siebte und letzte reguläre Ausspielung des Turniers für die Fußballnationalmannschaften Melanesiens und fand im April 2000 in Suva, der Hauptstadt Fidschis statt. Er diente gleichzeitig als Qualifikation Melanesiens für die Fußball-Ozeanienmeisterschaft 2000. Gespielt wurde in einer einfachen Ligarunde Jeder gegen Jeden.

Fidschi und die Salomonen qualifizierten sich als Bestplatzierte des Melanesien-Cups für die Ozeanienmeisterschaft 2000. Fidschi wurde jedoch aufgrund des politischen Umsturzes im Land später ausgeschlossen und durch den Drittplazierten Vanuatu ersetzt.

Rang Land Spiele Tore Punkte
1. FidschiFidschi Fidschi 4 13:4 10
2. SalomonenSalomonen Salomonen 4 10:9 7
3. VanuatuVanuatu Vanuatu 4 12:7 6
4. NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 4 11:11 6
5. Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea 4 4:19 0
8. April Fidschi Papua-Neuguinea 5:0
8. April Neukaledonien Salomonen 4:2
10. April Salomonen Vanuatu 2:1
10. April Fidschi Neukaledonien 2:1
11. April Neukaledonien Papua-Neuguinea 6:1
11. April Fidschi Vanuatu 4:1
13. April Vanuatu Neukaledonien 6:0
13. April Salomonen Papua-Neuguinea 4:2
15. April Papua-Neuguinea Vanuatu 1:4
15. April Fidschi Salomonen 2:2

Weblinks[Bearbeiten]