Fußball-Ozeanienmeisterschaft 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Ozeanienmeisterschaft 2000
OFC Nations Cup 2000
Anzahl Nationen (von 12 Bewerbern)
Ozeanienmeister AustralienAustralien Australien (3. Titel)
Austragungsort TahitiTahiti Tahiti (Papeete)
Eröffnungsspiel 19. Juni 2000
Endspiel 28. Juni 2000
Spiele 10
Tore 48 (∅: 4,8 pro Spiel)
Zuschauer 6.000 (∅: 600 pro Spiel)
Torschützenkönig AustralierAustralier Craig Foster
AustralierAustralier Clayton Zane (je 5 Tore)

Die Fußball-Ozeanienmeisterschaft 2000 (engl.: OFC Nations Cup) war die fünfte Ausspielung der ozeanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 19. bis 28. Juni 2000 in Tahiti statt. Alle Spiele wurden im Stade Pater Te Hono Nui in Papeete ausgetragen. Am Turnier nahmen mit Australien, den Cookinseln, Neuseeland, Tahiti, den Salomonen und Vanuatu wiederum nur sechs Mannschaften teil. Allerdings gab es auch wieder zwei Qualifikationsturniere, den Melanesien-Cup 2000 und den Polynesien-Cup 2000. Australien und Neuseeland waren für den Hauptwettbewerb gesetzt. Gespielt wurde in zwei Gruppen a drei Teams. Die beiden Gruppenbesten qualifizierten sich für das Halbfinale.

Australien wurde zum dritten Mal Ozeanienmeister und war damit für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2001 in Japan und Südkorea qualifiziert.

Qualifikation[Bearbeiten]

Vanuatu und die Salomonen als Vertreter Melanesiens qualifizierten sich über den Melanesien-Cup 2000 im April in Suva auf Fidschi sowie Tahiti und die Cookinseln als Vertreter Polynesiens über den Polynesien-Cup 2000 im Juni in Papeete auf Tahiti.

Hauptwettbewerb[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Sp. Tore Punkte
1. AustralienAustralien Australien 2 23:00 6
2. SalomonenSalomonen Salomonen 2 05:07 3
3. CookinselnCookinseln Cookinseln 2 01:22 0
19. Juni
Australien Cookinseln 17:0 (7:0)
21. Juni
Salomonen Cookinseln 5:1 (1:0)
23. Juni
Australien Salomonen 6:0 (6:0)

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Sp. Tore Punkte
1. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 2 5:1 6
2. VanuatuVanuatu Vanuatu 2 4:5 3
3. TahitiTahiti Tahiti 2 2:5 0
19. Juni
Tahiti Neuseeland 0:2 (0:1)
21. Juni
Neuseeland Vanuatu 3:1 (0:1)
23. Juni
Tahiti Vanuatu 2:3 (1:0)

Halbfinale[Bearbeiten]

25. Juni
AustralienAustralien Australien VanuatuVanuatu Vanuatu 1:0 (1:0)
25. Juni
NeuseelandNeuseeland Neuseeland SalomonenSalomonen Salomonen 2:0 (0:0)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

28. Juni
SalomonenSalomonen Salomonen VanuatuVanuatu Vanuatu 2:1 (0:1)

Finale[Bearbeiten]

Australien Neuseeland
AustralienAustralien
Mittwoch, 28. Juni 2000 in Papeete (Stade Pater Te Hono Nui)
Ergebnis: 2:0 (1:0)
Zuschauer: 300
Schiedsrichter: Harry Attison (VanuatuVanuatu Vanuatu)
NeuseelandNeuseeland


Zeljko Kalac - Kevin Muscat, Danny Tiatto, Tony Popovic, Shaun Murphy, Stan Lazaridis, Craig Foster (80. Clayton Zane), Brett Emerton, Paul Okon, Paul Agostino, David Zdrilic (80. Aurelio Vidmar)
Trainer: Frank Farina
Jason Batty - Scott Smith, Jonathan Perry, Sean Douglas, Che Bunce, Chris Bouckenooghe, Mark Atkinson (77. Paul Urlovic), Gavin Wilkinson (70. Raffaele De Gregorio), Chris Jackson, Simon Elliott, Chris Killen
Trainer: Ken Dugdale
Tor 1:0 Shaun Murphy (40.)
Tor 2:0 Craig Foster (66.)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 AustralierAustralier Craig Foster 5
AustralierAustralier Clayton Zane
3 AustralierAustralier Kevin Muscat 4
4 AustralierAustralier Paul Agostino 2
AustralierAustralier David Zdrilic
NeuseeländerNeuseeländer Simon Elliott
NeuseeländerNeuseeländer Chris Killen
SalomonenSalomonen Commins Menapi
SalomonenSalomonen Gideon Omokirio
VanuatuVanuatu Richard Iwai

Weitere 19 Spieler mit je einem Tor und 1 Eigentor.

Weblinks[Bearbeiten]