Michael Fishman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Fishman (gebürtiger Name: Michael Desmond Quatil; * 22. Oktober 1981 in Long Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Kurzbiografie[Bearbeiten]

Fishman wuchs als zweites von drei Kindern des Ehepaares Eric Quatil und Denatu Guotayla Quatil-Fishman auf. Sein jüngerer Bruder Matthew (* 1991) ist ebenfalls Schauspieler. Seine ältere Schwester heißt Robyn und wurde 1978 geboren.

Sein erstes Schauspielengagement übernahm Fishman 1988 mit der Hauptrolle als D.J. Conner in der langlebigen Sitcom Roseanne. Nach Ende der Serie, 1997, bekam er kaum Film- und Fernsehangebote. Lediglich zwei Gastauftritte in Seinfeld und Walker, Texas Ranger sowie eine Gastsprechrolle in der Zeichentrickserie Hey Arnold! folgten. Im Jahr 2001 war Fishman in einer kleinen Rolle in Steven Spielbergs Science-Fiction-Film A.I. – Künstliche Intelligenz erstmals auf der Leinwand zu sehen.

Fishman setzt sich für soziale Einrichtungen ein. So arbeitete er in einer Kindertagesstätte. Auf diesem Weg lernte er seine spätere Frau, Jennifer, kennen, die zwei Jahre lang seine Vorgesetzte war. Am 22. Oktober 1999, an Fishmans 18. Geburtstag, heirateten die beiden und haben mittlerweile zwei Kinder.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Fishman war dreimal für seine Arbeit an Roseanne für den Young Artist Award nominiert und gewann 1995 die Auszeichnung. Auch war er einmal für den YoungStar Award nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]