Momolu Dukuly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Momolu Dukuly (* 1903; † 1980) war ein liberianischer Politiker.

Werdegang[Bearbeiten]

Dukuly stammte aus dem Volk der Mandinka. Er gehörte zunächst der muslimischen Glaubensgemeinschaft an und konvertierte später zum Christentum.[1] Nach dem Tod von Gabriel Lafayette Dennis setzte ihn Präsident William S. Tubman als Außenminister ein. Er blieb bis 1960 im Amt.[2]

Ehrungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://theperspective.org/articles/0617200501.html
  2. http://rulers.org/fm3.html