Momotombo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Momotombo
Momotombo

Momotombo

Höhe 1297 m
Lage Departamento León, Nicaragua
Gebirge Cordillera de los Maribios [1]
Koordinaten 12° 25′ 19″ N, 86° 32′ 24″ W12.421944444444-86.541297Koordinaten: 12° 25′ 19″ N, 86° 32′ 24″ W
Momotombo (Nicaragua)
Momotombo
Typ Schichtvulkan
Alter des Gesteins 4500
Letzte Eruption 1905
Momotombo
Übersicht Vulkane Nicaragua

Der Momotombo ist ein Schichtvulkan in Nicaragua nahe der Stadt León. Er reicht an den Managuasee. Seine Morphologie ist sehr symmetrisch, sein Bild wurde auf Streichholzschachteln gedruckt und taucht auf Murales auf, er ist emblematisch für Nicaragua. Vor dem Ersten Weltkrieg war er ein beliebtes Ausflugsziel, 1904 erreichten die Touristenzahlen ihren Höhepunkt, 1905 brach er aus. An seiner südlichen Flanke liegt ein Geothermalfeld. Mit einer Erlaubnis kann der Vulkan bestiegen werden, dazu gehört ein Durchqueren des Geothermiekraftwerkes. Ab der Waldgrenze verändert sich die Landschaft durch Erosion und Eruptionen ständig.

Unter der Diktatur von Anastasio Somoza Debayle wurde die Leichen missliebiger Personen von Geheimpolizei und Nationalgarde in den Krater des Momotombo geworfen, wo sie später entdeckt wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1522 wurde eine Eruption aufgezeichnet.
  • 1609 gab es eine Eruption, und aufgrund zahlreicher Beben wurde 1610 León Viejo an den Ort des heutigen Leon zum Cabildo de indio Sutiaba verlagert.
  • 1764 hatte er eine starke Eruption.
  • 1870 polterte er anhaltend gewaltig.
  • Im Oktober 1885 stieg eine große Menge Rauch auf und er polterte alle 15 Minuten.
  • Im Februar 1886 wurde in den Nächten Feuer im Krater beobachtet.
  • Am 20. Mai 1886 gab es einen heftigen Ausbruch großer Mengen Rauch, Asche und Lava, welche teilweise im Westen in Managua niedergingen.
  • Am 23. Mai 1886 wurden die Städte León, Chinandega und Corinto durch dichte Wolken aus Asche vollständig eingedeckt.
  • 1905 gab es eine Eruption mit Lavastrom.
  • Im April 1918 stiegen große Mengen Rauch auf.
  • 2005 gab es seismische Aktivitäten der Stufe 3 auf der Richterskala.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. en:Cordillera Los Maribios
  2. pdf-Datei: http://ccbn.10kwizard.com/xml/download.php?repo=tenk&ipage=6173303&format=PDF Seite 4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Momotombo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien