Monte Disgrazia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monte Disgrazia
von Nordost

von Nordost

Höhe 3678 m s.l.m.
Lage Lombardei, Italien
Gebirge Bergeller Alpen
Koordinaten 46° 16′ 9″ N, 9° 44′ 57″ O46.2691666666679.74916666666673678Koordinaten: 46° 16′ 9″ N, 9° 44′ 57″ O
Monte Disgrazia (Italien)
Monte Disgrazia
Erstbesteigung 23. August 1862 durch Leslie Stephen, Thomas Stuart Kennedy, Thomas Cox, Melchior Anderegg
Normalweg Nordwestgrat (G 4; II)

Der Monte Disgrazia ist der Hauptgipfel der Bergeller Alpen und einer der eindrucksvollsten Berge der Ostalpen überhaupt.

Er misst 3.678 Meter und steht abseits des Hauptkammes der Bergeller Alpen zwischen zwei Seitentälern des Veltlin, dem Val Malenco im Osten und dem Val Masino im Westen, also vollständig auf italienischem Boden (Provinz Sondrio). Er bildet eine ca. 600 Meter lange mehrgipflige Mauer, die in nordwestlich-südöstlicher Richtung verläuft. Blickt man von Nordwesten oder Südosten, erscheint er als scharfes, elegantes Horn. Das Veltlin bei Sondrio überragt er um knapp 3.400 Meter.

Im Gegensatz zu den übrigen Bergeller Bergen, welche aus granitischen Gesteinen bestehen, wird der Monte Disgrazia durch Talk-Olivin-Schiefer und Serpentinite aufgebaut.

Der Normalaufstieg erfolgt vom Rifugio Ponti im Südwesten des Berges über die Sella di Pioda und den Nordwestgrat (G 4; II).

Die Erstbesteigung erfolgte am 23. August 1862 durch Leslie Stephen, Edward Shirley Kennedy und Thomas Cox mit Melchior Anderegg als Führer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monte Disgrazia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien