Monument (London)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Monument

Das Monument (offiziell: The Monument to the Great Fire of London) an der Fish Street im Zentrum der Londoner City erinnert an den großen Stadtbrand von 1666. Die 61 Meter hohe dorische Säule, die von einer Aussichtsplattform und einer vergoldeten Urne gekrönt wird, wurde zwischen 1671 und 1677 im Zuge der Wiederaufbaumaßnahmen nach dem verheerenden Brand errichtet. Das Bauwerk wurde von Robert Hooke und Christopher Wren entworfen.

Die Höhe der Säule von 61 Metern markiert exakt die Distanz zwischen dem Standplatz und der ehemaligen Bäckerei von Thomas Farynnor in Pudding Lane, in der das Feuer in der Nacht zum 2. September 1666 ausgebrochen war. Auf dem quadratischen Sockel der Säule befinden sich Reliefs und Inschriften, die an die Brandkatastrophe erinnern, in der innerhalb von vier Tagen vier Fünftel der Londoner Innenstadt zerstört wurden, darunter die alte St Paul’s Cathedral.

Das Monument ist für Besucher zugänglich: Eine Wendeltreppe in ihrem Inneren führt mit 311 Stufen auf eine Plattform unterhalb der Urne, die eine Aussicht über weite Teile Londons bietet. Jeder Besucher, der die 311 Stufen bewältigt hat, erhält nach dem Abstieg eine Urkunde mit seinem Namen, auf der die Geschichte und Bedeutung des Bauwerks erläutert werden. Die Aussichtsplattform wurde Mitte des 19. Jahrhunderts mit einem Käfig umschlossen, um Suizide zu verhindern. Zwischen 1788 und 1842 hatten sich insgesamt sechs Menschen vom Monument herab in den Tod gestürzt.

Nach dem Denkmal ist auch die in unmittelbarer Nähe gelegene U-Bahn-Station Monument benannt.

Nach der eineinhalb Jahre währenden Restaurierung des Turms ist die Aussichtsplattform seit der dritten Februarwoche 2009 wieder zugänglich. Die baulichen Arbeiten hatten 4,5 Millionen Pfund Sterling gekostet. Laut Presseberichten handelt es sich um die höchste freistehende Steinsäule der Welt.[1] Dieser Turm ist neun Meter höher als die bei Touristen bekanntere Nelsonsäule.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthew F. Walker: The Limits of Collaboration: Robert Hooke, Christopher Wren and the Designing of the Monument to the Great Fire of London. In: Notes and Records of the Royal Society of London. 2011, doi:10.1098/rsnr.2010.0092.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monument – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Süddeutsche Zeitung vom 21. Februar 2009 S. 14
  2. Miami Herald vom 15. Februar 2009: Hopeful monument reopens in London

51.51-0.086111111111111Koordinaten: 51° 30′ 36″ N, 0° 5′ 10″ W