Monviso Venezia-Il Padania

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monviso Venezia-Il Padania (2011: Giro di Padania, dt. Padanien-Rundfahrt) ist ein ehemaliges Straßenradrennen, das 2011 und 2012 in Norditalien als Etappenrennen ausgetragen wurde. Der Wettbewerb war Teil der UCI Europe Tour und in die Kategorie 2.1 eingestuft.

Padanien ist ein einerseits geographischer Begriff, der die Poebene bezeichnet, und beschreibt andererseits die Region, welche die separatistische Partei Lega Nord aus Italien rauslösen möchte. Wegen des Namens Giro di Padania und weil zwischen den Organisatoren des Rennens und der Lega Nord Verbindungen bestanden, wurde bei der Erstaustragung im Jahre 2011 von Befürwortern der italienischen Einheit, insbesondere der politischen Linken, das Rennen als separatistische Propagandaveranstaltung aufgefasst. In der Folge kam es zu Demonstrationen, Blockaden des Rennens und teilweise auch Angriffen gegen Radrennfahrer.[1][2]

Die ursprünglich geplante Austragung des Jahres 2013 wurde abgesagt.[3]

Sieger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. repubblica.it vom 7. September 2011: Giro di Padania a Salso Botte, insulti e coop rosse...
  2. radsportnews.com vom 8. September 2011: Basso und Co. beim Giro di Padania angegriffen
  3. spaziociclismo.it vom 3. September 2013: Monviso-Venezia, cancellata l'edizione 2013

Weblinks[Bearbeiten]