Moritasgus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moritasgus ist der Name eines keltischen Heilgottes, der nach der Interpretatio Romana mit Apollon gleichgesetzt wurde.

Fundort und Etymologie[Bearbeiten]

Der Name Moritasgus ist auf drei Weiheinschriften aus Alesia (römische Provinz Lugdunensis, heute Alise-Sainte-Reine) zu finden,[1][2] in denen er zusammen mit Apollon genannt ist. Die dritte Inschrift[3] nennt außerdem die Göttin Damona als seine Gefährtin. Im Heiligtum wurden zahlreiche Votivgaben für Moritasgus aufgefunden.

Moritasgus war auch der Name eines von Caesar abgesetzten Senonen-Häuptlings.[4] Moritasgus wird mit „Großer Dachs“ übersetzt – da der Europäische Dachs ein Sekret produziert, das von den Druiden als Heilmittel verwendet wurde, kann hier ein Zusammenhang zum Heilgott angenommen werden. Bei Birkhan wird außerdem eine Übersetzung mit mori- („Meer“) und tadg („Dichter“) oder taskos („Nagel“, „Pflock“) mit aller Skepsis wegen des fraglichen Sinnes genannt.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CIL XIII, 11240 Aug(usto) sac(rum) / deo Apollini / Moritasgo / Catianus / Oxtai
  2. CIL XIII, 11241 Aug(usto) sac(rum) [deo] Apollin[i] / Morita[sgo 3]avius Ali[3] / D[i]ofanes [fec]er(unt) lib(entes) p[osuerunt]
  3. AE 1965, 181 Deo Apollini Moritasgo [et] / Damonae P(ublius) Pontius Apolli[nis]
  4. Gaius Iulius Caesar: Commentarii de Bello Gallico, V, 54.
  5. Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. S. 622, Anm. 5.