Moskauer Nächte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moskauer Nächte (russisch Подмосковные вечера, Transkription: Podmoskownyje Wetschera) ist einer der populärsten russischen Estrada-Schlager und auch außerhalb Russlands sehr bekannt. Komponiert wurde er 1955 als Leningrader Nächte von Wassili Solowjow-Sedoi und dem Texter Michail Matusowski als Auftragsproduktion des sowjetischen Kulturministeriums. Wegen der typisch russisch klingenden Melodie wird der Song häufig für ein traditionelles Volkslied gehalten[1].

Erstmals aufgenommen wurde es für eine Dokumentation über Spartakiaden mit dem Sänger Wladimir Troschin und in Russland über zahlreiche Radioausstrahlungen berühmt. 1957 gewann es den Songwettbewerb beim Weltfestival der Jugend und Sport in Moskau und verbreitete sich nach diesem internationalen Wettkampf auch ins Ausland. Das Titelthema wird seit 1964 bis heute 30-minütig von Radio Majak als Sender-Jingle ausgestrahlt[2]. Auch das englischsprachige Programm von Radio Moskau verwendete die Melodie als Erkennungssignal. Die britische Jazzgruppe von Kenny Ball interpretierte das Lied unter dem Titel Midnight in Moscow 1962 und erreichte damit Rang Nummer 2 in den US-Billboard-Charts[3]. 2008 wurde Moskauer Nächte von der russischen Sportgymnastin Jewgenija Kanajewa für ihren Vortrag mit dem Band bei den Olympischen Spielen 2008 ausgewählt, bei dem sie Gold erreichte.

Die Melodie wird auch in Deutschland sehr häufig interpretiert und dargeboten, so von Alexandra, Ivan Rebroff, Gotthilf Fischer, Max Greger und Helmut Zacharias.

Text[Bearbeiten]

Russischer Text Transkription wörtliche Übersetzung

Не слышны в саду даже шорохи
Всё здесь замерло до утра
Если б знали вы, как мне дороги
Подмосковные вечера.

Речка движется и не движется
Вся из лунного серебра
Песня слышится и не слышится
В эти тихие вечера.

Что ж ты, милая, смотришь искоса,
Низко голову наклоня?
Трудно высказать и не высказать
Всё, что на сердце у меня.

А рассвет уже все заметнее
Так, пожалуйста, будь добра
Не забудь и ты эти летние
Подмосковные вечера.

Ne slyschny w sadu dasche schorochi
Wsjo sdes samerlo do utra
Jesli b snali wy, kak mne dorogi
Podmoskownyje wetschera.

Retschka dwischetsja i ne dwischetsja
Wsja is lunnowo serebra
Pesnja slyschitsja i ne slyschitsja
W eti tichije wetschera.

Tschto sch ty, milaja, smotrisch iskossa,
Nisko golowu naklonja?
Trudno wyskasat i ne wyskasat
Wsjo, tschto na serdze u menja.

A rasswet usche wse sametneje
Tak, poschaluista, bud dobra
Ne sabud i ty eti letnije
Podmoskownyje wetschera.

Selbst das Rascheln im Garten ist kaum zu hören
Alles hier ist bis zum Morgen still
Wenn Ihr wüsstet, wie lieb sie mir sind
Die Abende bei Moskau.

Das Flüsschen bewegt sich - und auch nicht
Im silbernen Schein des Mondes
Man hört ein Lied - und auch nicht
An diesen stillen Abenden.

Was schaust Du so schief, Liebes,
Mit tief geneigtem Kopf?
Schwer ist es, auszusprechen - und auch nicht
All das, was ich auf dem Herzen habe.

Und schon wird die Morgendämmerung deutlicher
Bitte, sei so gut
Vergiss auch du nicht diese sommerlichen
Abende bei Moskau.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe z.B. http://www.kaikracht.de/balalaika/songs/nyes_bal.htm u.v.a.
  2. http://www.russianfolk.com/moscow_nights/moscow_nights_Russian_songs.html
  3. http://www.45-rpm.org.uk/dirk/kennyb.htm

Weblinks[Bearbeiten]