Mother’s Little Helper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mother’s Little Helper ist ein Lied der Rolling Stones.

Überblick[Bearbeiten]

Das Lied wurde von Mick Jagger und Keith Richards komponiert und vertont. Die Aufnahme fand vom 3. bis 8. Dezember 1965 statt. Die Aufnahme befindet sich auf dem Album Aftermath vom April 1966. In den USA kam die Platte am 2. Juli 1966 als Single auf den Markt. Die Besetzung war:

Mother’s Little Helper wurde geschrieben in Anspielung auf das Medikament Valium, ein Benzodiazepin-Tranquilizer, das in den 1960ern entwickelt wurde und seitdem, trotz des erheblichen Abhängigkeitspotenzials, erfolgreich vermarktet wird. Die Anspielung bezieht sich nicht nur auf die besungene „Mutter“ (“And though she’s not really ill / There’s a little yellow pill / She goes running for the shelter / Of her ‘mother’s little helper’”), sondern auch auf die Geisteshaltung der 1960er. Diese Jahre waren geprägt von großen Open-Air-Festivals, beispielsweise 1967 das Human Be-In mit 20.000 Teilnehmern in San Francisco, 1969 das Rolling-Stones-Konzert im Hyde-Park, wohin 200.000 Jugendliche kamen. Der Höhepunkt war das Woodstock-Festival, wo sich im August desselben Jahres 300.000 Menschen versammelten bis hin zu dem Beat- und Popkonzert 1970 auf der Isle of Wight, wohin etwa eine Million kamen, und der von den Rolling Stones beschriebenen Drogenkultur der 1960er.

„Mother’s Little Helper“ gilt heute noch als Umschreibung von Barbituraten und Tranquilizern.

Auf dem Album Uncertain pleasures aus dem Jahr 1990 erschien das Lied in der Version von Mary Coughlan. Die Berliner Band Stereo Total veröffentlichte 2006 ein Remake des Songs auf ihrem Album Discotheque. Die US-amerikanische Sängerin Liz Phair steuerte ihre Version des Songs für den Soundtrack zu Desperate Housewives bei.

Weblinks[Bearbeiten]