Mount Beerwah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Beerwah
Mount Beerwah vom Mary Cairncross Reserve aus betrachtet

Mount Beerwah vom Mary Cairncross Reserve aus betrachtet

Höhe 556 m
Lage Queensland, Australien
Gebirge Glass House Mountains
Koordinaten 26° 54′ 0″ S, 152° 53′ 0″ O-26.9152.883333556Koordinaten: 26° 54′ 0″ S, 152° 53′ 0″ O
Mount Beerwah (Queensland)
Mount Beerwah
Gestein Rhyolith
Alter des Gesteins 26 Millionen Jahre
Letzte Eruption 26 Millionen Jahre
Erstbesteigung Andrew Petrie und John Petrie
Überhängender Fels des Berges mit sogenannten Orgelpfeifen

Überhängender Fels des Berges mit sogenannten Orgelpfeifenbdep2

Der Mount Beerwah ist der höchste der zwölf vulkanischen Berge in den Glass House Mountains, der 22 km nördlich von Caboolture im Südosten von Queensland in Australien liegt. Der Berg besteht aus Rhyolith, einem Vulkangestein, und stellt eine Vulkansäule dar. Er entstand vor 26 Millionen Jahren im Tertiär und im Verlauf der Zeit verwitterte das ihn umgebende Gestein.

Beschreibung und Traumzeit[Bearbeiten]

Der Mount Beerwah hat zwei Gipfel, der größere ist 556 m hoch. Er ist der am meisten aufgesuchte Berg im südöstlichen Queensland.

In der Traumzeit der Aborigines war der Mount Beerwah die Mutter der regionalen Berge, der Mount Tibrogargan der Vater und die anderen Kinder ihre Söhne und Töchter.[1] Der Bergname stammt von den Aborigines der Dungidau, von birra (Himmel) und wandum (aufsteigen).[2]

Eine Seite zeigt innenliegende geologische Gebilde, die Organ Pipes (deutsch: Orgelpfeifen) genannt werden.[3] Am Fuß des Berges befinden sich mehrere kleine Höhlen.

Bergsteigen[Bearbeiten]

Das Besteigen des Mount Beerwah ist erlaubt und ermöglicht auf dem Gipfel einen weiten Rundblick.[3]Der erste Weiße, der den Berg bestieg, war Andrew Petrie mit seinem Sohn John.

Auf den Berg führt ein 2,6 km langer Weg von dem staatlich angelegten Parkplatz.[4] Der Beginn des Einstiegs in den Berg hat bergsteigerische Schwierigkeitsgrade und erfordert bergsteigerische Kenntnisse und Fähigkeiten, anschließend kann der weitere Weg ohne Steighilfen bewältigt werden. Auch erfahrene Bergsteiger sollten den Weg nicht beschreiten, wenn ihnen keine drei Stunden Tageslicht für einen Abstieg zur Verfügung stehen oder wenn Regen zu erwarten ist. In Abhängigkeit von der jeweiligen körperlichen Verfassung, sollten zwei bis drei Liter Trinkwasser je Person, für den 3-stündigen Aufstieg eingeplant werden.

Touristische Information[Bearbeiten]

Ungefährlich ist ein Aufstieg zum Berggipfel nicht. Seit Januar 2011 wurde der Aufstieg zum Mount Beerwah bis auf Weiteres wegen Felssturzgefahren gesperrt, die durch heftige Regenfälle auslöst wurden. In der Umgebung des Berges gibt es weitere Wanderwege.[5]

Der Parkplatz in der Nähe des Berges hat Picknicktische und Toiletten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Beerwah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. summitpost.org: Tibrogargan, in englischer Sprache, abgerufen am 14. Januar 2012
  2. arup.com.au: APPENDIX C. Cultural Heritage Assessment, in englischer Sprache, abgerufen am 14. Januar 2012
  3. a b Helen Horton: Brisbane's Back Door: The story of the D'Aguilar Range. Boolarong Publications, Bowen Hills, Queensland 1988, ISBN 086439036 X, S. 142—144.
  4. Mount Beerwah Track. In: queenslandholidays.com.au. Tourism Queensland. Abgerufen am 5. Mai 2011.
  5. derm.qld.gov.au: About Glass House Mountains, in englischer Sprache, abgerufen am 14. Januar 2012