Mpande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Mpande

Mpande ka Senzangakhona (* 1798 in Babanango, Zululand; † 19. November 1872 in Nodwengu, Zululand) war von 1840 bis zu seinem Tod König der Zulu.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Mpande war der Sohn des ehemaligen Clanchefs Senzangakhonas und Halbbruder von Shaka und Dingane. Letzterer ließ bei seiner Machtübernahme 1828 sämtliche Konkurrenten um den Zuluthron, darunter alle seine Halbbrüder, ermorden. Dinganes Berater Ndlela kaSompisi, der den Mordauftrag ausführen sollte, zögerte im Falle Mpandes aber, da er erkannte, dass jener als einziges Mitglied der königlichen Familie Kinder hatte. Für Ndlela kaSompisi war die Fortsetzung der königlichen Dynastie basierend auf Blutsverwandtschaft jedoch sehr wichtig für die Stabilität des Zulureiches, diesem Umstand verdankte Mpande sein Leben.

1840 unterstützten die burischen Voortrekker unter Andries Pretorius, die Dingane 1838 bei der Schlacht am Blood River vernichtend geschlagen hatten, einen Aufstand Mpandes gegen seinen Halbbruder, mit Hilfe der 400 Voortrekker und deren überlegenen Waffen gelang die Revolte, Dingane wurde in den Lebombobergen aufgegriffen und ermordet.

Mpande regierte 32 Jahre, was ihm zum längstdienenden Zuluherrscher machte. Alle folgenden Könige der Zulu stammen direkt von ihm ab.

Weblinks[Bearbeiten]