Musée Picasso Antibes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Museum

Das Picasso-Museum in Antibes ist ein französisches Museum an der Côte d’Azur, Département Alpes-Maritimes, Region Provence-Alpes-Côte d'Azur.

Es befindet sich in einem Schloss, das nach der Familie Grimaldi Chateau Grimaldi genannt wird. Das Schloss befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Meer.

Dauerausstellung[Bearbeiten]

Neben Bildern von Picasso sind auch Keramiken und Skulpturen (auf der Terrasse) ausgestellt, außerdem Werke von Max Ernst, Miró und weiteren Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schloss entstand im 12. Jahrhundert. Die Familie Grimaldi nutzte es seit 1385. 1608 kam es unter König Henri IV in Besitz der französischen Krone.

Es war unter anderem Sitz des Gouverneurs, Rathaus und Kaserne.

1925 wurde das Schloss zum Musée Grimaldi. Von Juli bis Dezember 1946 hatte Picasso hier ein Atelier. Er schenkte der Gemeinde 23 Bilder und wurde später in Antibes Ehrenbürger.

Am 27. Dezember 1966 wurde hier ein Museum zu seinen Ehren eröffnet. Jacqueline Picasso vermachte dem Museum 1990 weitere Werke.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Musée Picasso, Antibes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.5808333333337.1283333333333Koordinaten: 43° 34′ 51″ N, 7° 7′ 42″ O