Provence-Alpes-Côte d’Azur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provence-Alpes-Côte d’Azur
Flagge der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur Wappen der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Nord-Pas-de-Calais Picardie Champagne-Ardenne Lothringen Elsass Haute-Normandie Basse-Normandie Bretagne Centre-Val de Loire Ile-de-France Burgund Franche-Comté Pays de la Loire Poitou-Charentes Limousin Aquitanien Midi-Pyrénées Languedoc-Roussillon Auvergne Rhône-Alpes Provence-Alpes-Côte d’Azur Korsika Andorra Monaco Liechtenstein Österreich Luxemburg Belgien Niederlande Vereinigtes Königreich Deutschland Schweiz Italien Guernsey Jersey SpanienLage der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur in Frankreich
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz Marseille
Präsident des Regionalrats Michel Vauzelle[1] PS
Bevölkerung

 – gesamt 1. Januar 2012
 – Dichte

4.935.576 Einwohner
157,2 Einwohner je km²

Fläche

 – gesamt
 – Anteil an Frankreich:

31.400 km²
4,9 %

Départements 6
Arrondissements 18
Kantone 236
Gemeinden 958
ISO 3166-2-Code FR-U

Provence-Alpes-Côte d’Azur [pʀɔˌvɑ̃sˌalpkotdaˈzyːʀ] (abgekürzt PACA) ist eine Region an der Mittelmeerküste im Südosten Frankreichs. Sie besteht aus den Départements Alpes-de-Haute-Provence, Alpes-Maritimes, Bouches-du-Rhône, Hautes-Alpes, Var und Vaucluse. Die Region hat eine Fläche von 31.400 km² und 4.935.576 Einwohner (Stand: 1. Januar 2012). Hauptstadt der Region ist Marseille.

Topographie[Bearbeiten]

Die Region wird durch das Mittelmeer im Süden, Italien im Osten sowie das Tal beziehungsweise das Mündungs-Delta des Flusses Rhône im Westen begrenzt. Im Norden grenzt sie an die Region Rhône-Alpes; diese beiden Regionen teilen die französischen Alpen jeweils zur Hälfte unter sich auf.

Abgesehen von den Alpen gliedert sich die Landschaft der Region in die Provence sowie die Küste, die als Côte d’Azur bzw. als Französische Riviera bezeichnet wird.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen ist gespalten und vorn in Gold vier rote Pfähle, hinten ist es geteilt und oben in Gold ein rot beflosster blauer Delfin und unten auf schwarzem Dreiberg mit blauen Wellen ein roter Adler mit gleichgefärbter Krone. Die hier dargestellten drei Symbole der Region PACA finden ihre jeweilige geschichtliche Herkunft in der Herrschaft der Grafen von Barcelona (12. und 13. Jahrhundert), in der Eingliederung der südöstlichen Dauphiné (Département Hautes-Alpes) und der späteren Wiedereingliederung der Grafschaft Nizza (Département Alpes-Maritimes).

Geschichte[Bearbeiten]

Mit der Einrichtung der Regionen in Frankreich 1960 entstand die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur-Corse, die 1970 nach Abtrennung Korsikas in Provence-Alpes-Côte d’Azur umbenannt wurde. 1972 erhielt die Region den Status eines Établissements public unter Leitung eines Regionalpräfekten. Durch die Dezentralisierungsgesetze von 1982 erhielten die Regionen den Status von Collectivités territoriales (Gebietskörperschaften), wie ihn bis dahin nur die Gemeinden und die Départements besessen hatten. Im Jahre 1986 wurden die Regionalräte erstmals direkt gewählt. Seitdem wurden die Befugnisse der Region gegenüber der Zentralregierung in Paris schrittweise erweitert.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung in der Region[2]
Jahr Einwohner
1962 2.818.992
1968 3.298.836
1975 3.675.730
1982 3.965.209
1990 4.257.907
1999 4.506.151
2007 4.864.005

Städte[Bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Städte der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur sind:

Stadt Einwohner (Jahr) Département
Marseille 852.516 (2012) Bouches-du-Rhône
Nizza 343.629 (2012) Alpes-Maritimes
Toulon 164.899 (2012) Var
Aix-en-Provence 141.148 (2012) Bouches-du-Rhône
Avignon 89.380 (2012) Vaucluse
Antibes 75.568 (2012) Alpes-Maritimes
Cannes 73.603 (2012) Alpes-Maritimes
La Seyne-sur-Mer 63.902 (2012) Var
Hyères 55.402 (2012) Var
Arles 52.439 (2012) Bouches-du-Rhône
Fréjus 52.532 (2012) Var
Grasse 51.021 (2012) Alpes-Maritimes

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur ist in sechs Départements untergliedert:

Département Präfektur ISO 3166-2 Arrondissements Kantone Gemeinden Einwohner (Jahr) Fläche
(km²)
Dichte
(Einw./km²)
Alpes-de-Haute-Provence Digne-les-Bains FR-04 4 30 200
000000000161241.0000000000161.241 (2012)
000000000006925.00000000006.925 000000000000023.300000000023,3
Hautes-Alpes Gap FR-05 2 30 172
000000000139554.0000000000139.554 (2012)
000000000005549.00000000005.549 000000000000025.100000000025,1
Alpes-Maritimes Nizza FR-06 2 52 163
000000001082014.00000000001.082.014 (2012)
000000000004299.00000000004.299 000000000000251.7000000000251,7
Bouches-du-Rhône Marseille FR-13 4 57 119
000000001984784.00000000001.984.784 (2012)
000000000005087.00000000005.087 000000000000390.2000000000390,2
Var Toulon FR-83 3 43 153
000000001021669.00000000001.021.669 (2012)
000000000005973.00000000005.973 000000000000171.0000000000171
Vaucluse Avignon FR-84 3 24 151
000000000546314.0000000000546.314 (2012)
000000000003567.00000000003.567 000000000000152.3000000000152,3

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Vergleich mit der Europäischen Union erreichte die Region im Jahr 2006 ein Bruttoinlandsprodukt-Index von 104,6 (EU-27 = 100, ausgedrückt in Kaufkraftstandards).[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Provence-Alpes-Côte d’Azur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.regionpaca.fr/la-region/des-femmes-et-des-hommes-au-service-du-collectif/le-president-et-son-cabinet.html abgerufen am 25. April 2015
  2. INSEE: Bevölkerungsentwicklung von Provence-Alpes-Côte d'Azur 1962-2007
  3. Eurostat Pressemitteilung 23/2009: Regionales BIP je Einwohner in der EU27 (PDF, 360 kB)

44.0991666666676.0175Koordinaten: 44° N, 6° O