Naraoiidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naraoiidae
Naraoia spinosa

Naraoia spinosa

Zeitliches Auftreten
Kambrium bis Silur
Fundorte
Systematik
Urmünder (Protostomia)
Häutungstiere (Ecdysozoa)
Gliederfüßer (Arthropoda)
Trilobiten (Trilobita)
Nectaspida
Naraoiidae
Wissenschaftlicher Name
Naraoiidae
Walcott, 1912

Die Naraoiidae sind eine weichschalige trilobitenähnliche Arthropodenfamilie, die hauptsächlich im unteren und mittleren Kambrium auftrat. Funde stammen meist aus dem Burgess-Schiefer Britisch Kolumbiens und aus dem Maotianshan-Schiefer der Volksrepublik China.

Die taxonomische Stellung der Naraoiidae ist unsicher. Den Trilobiten sind sie in mancher Hinsicht ähnlich, verfügen aber dennoch über recht eigentümliche Merkmale, die sie von den anderen Trilobitengruppen abgrenzen, wie z. B. ihr nichtmineralisiertes Exoskelett und ihren unsegmentierten Schild. Manche Experten betrachten die Naraoiidae als echte Trilobiten der Ordnung Nectaspida, andere wiederum sehen in ihnen Trilobiten unsicherer Zuordnung; darüber hinaus wird von einigen Forschern die Meinung vertreten, dass es sich bei den Naraoiidae gar um eine mit den Trilobiten nicht verwandten Gruppe von Arthropoden handeln könnte.

Es sind mehrere verschiedene Gattungen bekannt geworden, von denen Naraoia zuerst beschrieben wurde und auch den größten Bekanntheitsgrad erlangte. Die Art Naraoia naraoia besitzt eine vollkommen nichtmineralisierte Körperbedeckung und einen unsegmentierten Schild. Ihre Maximalgröße beträgt ca. 4 cm. Die Art longicaudata wurde in eine eigene Gattung Misszhouia gestellt. Tegopelte – ein weiterer unbewehrter Trilobit, der ebenfalls den beiden Schieferformationen entstammt – wird manchmal zu den Naraoiidae gestellt oder erhält seine eigene Familie, die Tegopeltidae.

Weblinks[Bearbeiten]