Union Nationale Camerounaise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nationale Kamerunische Union)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parteiflagge der Nationalen Kamerunischen Union

Die Nationale Kamerunische Union (französisch Union Nationale Camerounaise oder UNC, englisch Cameroon National Union oder CNU) war Kameruns einzige legale politische Partei bis 1990.

Die UNC unterstützte Arbeit, die Jugend und Frauenorganisationen und stellte die einzige Liste der Kandidaten für die Parlamentswahlen von 1973, 1978 und 1983.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde im Jahre 1966 gegründet durch die Vereinigung der Kamerunischen Union (Cameroon Union, Union Camerounaise) mit der Kamerun Nationaldemokratische Partei, die zwei wichtigsten politischen Organisationen, respektive der östlichen und westlichen Regionen, sowie vier weiteren Kleinparteien.

Ahmadou Ahidjo wurde der erste Parteivorsitzende der Nationalen Kamerunischen Union im Jahre 1966 und führte sein Amt auch nach seiner Resignation als der Präsident der Nation im Jahre 1982 fort. Nachdem Präsident Paul Biya Notstandsgesetze im August 1983 in Kraft treten ließ, trat Ahidjo, nun in der ehemaligen Kolonialmacht Frankreich, als Parteiführer zurück. Biya wurde bei einem besonderen Parteikongress im September subsequent zum Parteichef gewählt. Im Jahre 1985 wurde die Kamerunische Nationale Union umbenannt in die Demokratische Sammlung des Kamerunischen Volkes (Cameroon People's Democratic Movement).

Quellen[Bearbeiten]

  • DeLancey, Mark W., und Mark Dike DeLancey (2000): Historical Dictionary of the Republic of Cameroon (3rd ed.). Lanham, Maryland: The Scarecrow Press.
  • The Encyclopedia of Nations: Kamerun