Nederlandsch-Zuid-Afrikaansche Spoorwegmaatschappij

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streckennetz 1899

Die Nederlandsch-Zuid-Afrikaansche Spoorwegmaatschappij (NZASM; deutsch: Niederländisch-Südafrikanische Eisenbahngesellschaft), wurden am 21. Juni 1887 im damaligen Staat Südafrikanische Republik (Republik Transvaal) gegründet. Die Konzession war bis 1894 bedingt durch die Fertigstellung der Bahnstrecke Pretoria–Lourenço Marques.

Die Strecke wurde am 2. November 1894 eröffnet und sollte für Transvaal die Unabhängigkeit von den britischen Transportwegen ermöglichen, mit dem Ziel, die Linie ostwärts in die damalige portugiesische Kolonie Mozambique ohne Berührung britischen Territoriums fortzusetzen.

Die NZASM bezog Lokomotiven überwiegend von deutschen Lokomotivfabriken, da die Südafrikanische Republik mit dem damaligen Deutschen Reich in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht eng kooperierte.

Nach dem Zweiten Burenkrieg wurde die NZASM nach Auflösung der Südafrikanischen Republik und deren Integration in das britische Empire bzw. die Südafrikanische Union von der Central South African Railways übernommen.