Neil Immerman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neil Immerman (2010)

Neil Immerman (* 24. November 1953 in Manhasset, New York) ist ein amerikanischer Wissenschaftler im Bereich der theoretischen Informatik und Professor an der University of Massachusetts Amherst.

Leben[Bearbeiten]

Immerman studierte in Yale, wo er 1974 seinen Master-Grad erwarb. Ein PhD folgte an der Cornell University.

1995 erhielt er gemeinsam mit Róbert Szelepcsényi den Gödel-Preis für den Beweis des Satzes von Immerman und Szelepcsényi. 1999 erschien sein Buch über die Deskriptive Komplexitätstheorie.[1]

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neil Immerman: Descriptive complexity - Graduate texts in computer science. Springer, New York u. a. 1999, ISBN 0-387-98600-6.