Neon Golden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neon Golden
Studioalbum von The Notwist
Veröffentlichung 14. Januar 2002
Label City Slang
Format CD, Vinyl-LP
Genre Indierock / Electronica
Anzahl der Titel 10

Besetzung

Produktion Mario Thaler
Studio Uphon-Studio, Weilheim
Chronologie
Shrink
(1998)
Neon Golden The Devil, You + Me
(2008)

Neon Golden ist das sechste Studio-Album der Weilheimer Independent-Band The Notwist. Es erschien am 14. Januar 2002 auf dem Label City Slang.

Entstehung[Bearbeiten]

Knapp vier Jahre nach ihrem Album „Shrink“ veröffentlichten The Notwist im Januar 2002 den Nachfolger. Stärker als auf den Vorgänger-Alben kamen auf „Neon Golden“ – vor allem durch Martin Gretschmann forciert – elektronische Elemente zum Tragen, die zusammen mit dem Gitarren-orientierten Sound der Band und symphonischer Untermalung einen eigenen Klangkosmos bildeten.

Das Album wurde von der Kritik größtenteils mit hohem Lob aufgenommen. In den Jahrescharts der renommierten deutschen Musikmagazine befand sich „Neon Golden“ im Jahr 2002 durchweg auf oberen Platzierungen. Auch bei den Schallplattenkäufern stieß es auf Akzeptanz. So belegte es in den deutschen Media Control-Verkaufscharts Platz 10.[1]

Im gleichen Jahr wurde auf 3Sat ein 90-minütiger Dokumentarfilm von Jörg Adolph mit dem Namen On/Off The Record ausgestrahlt. Dieser porträtierte den gesamten Entstehungsprozess des Albums, vom Aufnahmeprozess über Veröffentlichungsverhandlungen und Pressetermine bis hin zum ersten Auftritt. Der Film wurde im Winter 2006 bei City Slang auf DVD veröffentlicht.

"Neon Golden" wurde auf Konzerten auch als Doppel-3"-CD im Digipak verkauft.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. One step inside doesn't mean you understand – 3:15
  2. Pilot – 4:28
  3. Pick up the Phone – 3:55
  4. Trashing Days – 3:24
  5. This Room – 4:45
  6. Solitaire – 3:29
  7. One with the Freaks – 3:38
  8. Neon Golden – 5:54
  9. Off the Rails – 3:27
  10. Consequence – 5:13

Singles[Bearbeiten]

  • Trashing Days (2001)
  • Pilot (November 2001)
  • Pick Up The Phone (März 2002)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Im Dezember 2009 wurde es durch den Zündfunk als bestes Album des Jahrzehnts ausgezeichnet

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. musicline.de: Chartverfolgung / The Notwist / Neon Golden (Zugriff am 28. Januar 2008)

Weblinks[Bearbeiten]