Neotatea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neotatea
Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Calophyllaceae
Gattung: Neotatea
Wissenschaftlicher Name
Neotatea
Maguire

Neotatea ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Calophyllaceae. Sie umfasst vier Arten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Neotatea-Arten sind spärlich verzweigte, kleine Bäume. Sie sind mit einzelligen Trichomen behaart. Die endständigen Knospen besitzen keine Knospenschuppen, Kollatere sind ebenso nicht vorhanden. Die Laubblätter stehen schraubenförmig. Die sekundären Blattadern stehen eng beisammen und sind parallel.

Die Blütenstände sind endständig und bestehen aus einer bis fünf Blüten. Die fünf Kelchblätter stehen in dachiger Knospendeckung, die fünf Kronblätter in gedrehter Knospendeckung. Die Staubbeutel sind 5 bis 6 mm lang und besitzen große, kreisförmige Drüsen. Die drei Fruchtblätter enthalten eine Vielzahl an Samenanlagen. Der Griffel ist kurz, die Narbe ist stark vergrößert.

Die Früchte öffnen sich scheidewandspaltig. Die Samen sind papillös, die Samenschale ist einfach, Exotegmen sind vorhanden. Das Embryo ist etwa 2,5 mm lang, die Keimblätter machen etwa 1/3 bis 1/2 seiner Länge aus. Endosperm ist vorhanden.

Systematik und Vorkommen[Bearbeiten]

Innerhalb der Gattung werden vier Arten unterschieden, die im nördlichen Südamerika im Bergland vorkommen.

Literatur[Bearbeiten]

  • P. F. Stevens: Clusiaceae-Guttiferae. In: Klaus Kubitzki (Hrsg.): The Families and Genera of Vascular Plants, Band IX: Flowering plants: Eudicots; Berberidopsidales, Buxales, Crossosomatales, Fabales p.p., Geraniales, Gunnerales, Myrtales p.p., Proteales, Saxifragales, Vitales, Zygophyllales, Clusiaceae Alliance, Passifloraceae Alliance, Dilleniaceae, Huaceae, Picramniaceae, Sabiaceae, Springer Verlag, 2007, ISBN 978-3-540-32214-6. S. 57.