Nicholas Sims-Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicholas Sims-Williams (* 11. April 1949 in Chatham[1]) ist ein britischer Iranist und Orientalist mit einem Lehrstuhl an der renommierten School of Oriental and African Studies in London. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der zentralasiatischen Geschichte, im Speziellen der mitteliranischen Sprachen Sogdisch und Baktrisch.

Nicholas Sims-Williams studierte und promovierte (mit dem Doktorgrad Ph.D.) an der Cambridge University (Trinity Hall, ab 1975 Gonville and Caius College). Für seine Promotionsarbeit über die Übersetzung eines frühen christlichen Textfragments aus dem Syrischen ins Sogdische, die unter dem Titel „The Christian Sogdian manuscript C2“ (Berlin, 1985) publiziert wurde, erhielt er den Prix Ghirshman des Institut de France. 1988 wurde er zum Fellow of the British Academy gewählt, des Weiteren ist er Mitglied sowohl der Österreichischen Akademie der Wissenschaften als auch der französischen Académie des sciences. Er hat zudem mehrere Artikel für die Encyclopædia Iranica geschrieben.

Zurzeit ist Nicholas Sims-Williams an mehreren Publikationen zu den 1957 entdeckten „Dokumenten von Baktrien“ beteiligt.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Sogdian and other Iranian Inscriptions of the Upper Indus (= Corpus Inscriptionum Iranicarum. Teil 2: Inscriptions of the Seleucid and Parthian periods and of Eastern Iran and Central Asia. Band 3: Sogdian. 2, 1–2). 2 Teile. School of Oriental and African Studies, London, 1989–1992, ISBN 0-7286-0153-2 (Tl. 1), ISBN 0-7286-0194-X (Tl. 2).
  • Bactrian ownership inscriptions. In: Bulletin of the Asia Institute. Bd. 7, 1993, ISSN 0890-4464. S. 173–179.
  • New light on ancient Afghanistan. The decipherment of Bactrian. School of Oriental and African Studies, London, 1997, ISBN 0-7286-0278-4.
  • Legal and economic documents (= Corpus Inscriptionum Iranicarum. Teil 2: Inscriptions of the Seleucid and Parthian periods and of Eastern Iran and Central Asia. Band 6: Bactrian: Bactrian documents from Northern Afghanistan. Tl. 1 = Studies in the Khalili Collection. Bd. 3, 1). Nour Foundation in Association with Azimuth Edition and Oxford University Press, London 2000, ISBN 0-19-727502-8.
  • Recent discoveries in the Bactrian language and their historical significance (= SPACH Library Series. Bd. 4). Society for the Preservation of Afghanistan's Cultural Heritage, Kabul 2004.
  • Some Bactrian seal-inscriptions. In: Osmund Bopearachchi, Marie-Françoise Boussac (Hrsg.): Afghanistan – ancien carrefour entre l'est et l'ouest. Actes du colloque international au Musée Archéologique Henri-Prades-Lattes du 5 au 7 mai 2003 (= Indicopleustoi. Archaeologies of the Indian Ocean. Bd. 3). Brepols, Turnhout 2005, ISBN 2-503-51681-5, S. 335–346.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Exegisti monumenta: Festschrift in Honour of Nicholas Sims-Williams, Wiesbaden 2009, S. XIII.