Niederliegender Krähenfuß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niederliegender Krähenfuß
Niederliegender Krähenfuß (Coronopus squamatum)

Niederliegender Krähenfuß (Coronopus squamatum)

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Kreuzblütlerartige (Brassicales)
Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae)
Gattung: Kressen (Lepidium)
Art: Niederliegender Krähenfuß
Wissenschaftlicher Name
Lepidium coronopus
(L.) Al-Shehbaz

Der Niederliegende Krähenfuß (Lepidium coronopus, Syn.: Lepidium squamatum Forssk., Cochlearia coronopus L., Coronopus procumbens Gilib., Coronopus ruellii All., Senebiera coronopus (L.) Poir., Coronopus squamatus (Forssk.) Asch. [1]), auch Warzen-Krähenfuß genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Kressen (Lepidium) in der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Er kommt in Mitteleuropa ziemlich selten vor.

Beschreibung[Bearbeiten]

Diese einjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von etwa 5 bis 30 cm. Der Stängel wächst niederliegend oder etwas aufsteigend, ist vom Grunde an sehr ästig verzweigt und kahl. Die Laubblätter sind tief fiederspaltig geteilt.

Die Blüten sitzen in knäuelförmigen, traubigen Blütenständen. Die Blütenstielchen sind kürzer als die Blüten und die Früchte. Die vier Kronblätter sind nur etwa 1 bis 2 mm lang, weiß, und ein wenig länger als die Kelchblätter. Die Blüte besitzt sechs Staubblätter. Diese Art blüht vorwiegend von Juni bis August.

Die Schötchen sind fast nierenförmig, zusammengedrückt, netzig-runzelig mit Zacken besetzt, 3,5 bis 4 mm breit und am Rande strahlig gestreift. Sie sind mit einem kegelförmigen Griffel gekrönt und springen bei der Reife nicht auf. Die Samen haben eine Länge von 2 bis 2,5 mm.

Ökologie[Bearbeiten]

Bei dieser Art kommt sowohl Insekten- als auch Selbstbestäubung vor.

Die Früchte sind in den Monaten Juli bis November vorhanden. Die Verbreitung erfolgt durch Anheftung im Fell von Tieren oder in der Kleidung von Menschen, wobei die Zacken auf den Früchten wohl hilfreich sein dürften.

Vorkommen[Bearbeiten]

Allgemeine Verbreitung[Bearbeiten]

Niederliegender Krähenfuß (Ausschnittvergrößerung der Blüte mit Früchten)
Niederliegender Krähenfuß (Ausschnittvergrößerung der Blüte)
Lepidium coronopus

Coronopus squamatus kommt praktisch in ganz Europa bis ins Mittelmeergebiet und auf den Kanarischen Inseln vor. Eingeschleppt ist er auch in Nordamerika, Südafrika und Australien zu finden. Er ist ein mediterran-submediterranes Florenelement. In Österreich ist die Art selten im pannonischen Gebiet zu finden und stark gefährdet, in der Schweiz kommt sie ebenfalls sehr selten vor.

Verbreitung in Deutschland[Bearbeiten]

Der Niederliegende Krähenfuß ist in Deutschland nur im mittleren Gebiet zerstreut auftretend, ansonsten ist er insbesondere in den gebirgigen Gegenden selten bis sehr selten zu finden oder er fehlt ganz.

Standortansprüche[Bearbeiten]

Der Niederliegende Krähenfuß wächst in Trittpflanzengesellschaften. Er bevorzugt frische, oft auch etwas salzhaltige, stickstoffreiche, schwere, meist tonige Lehmböden.

Artenschutz[Bearbeiten]

Gefährdung in Deutschland: Kategorie 3: gefährdet !

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lepidium coronopus im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Niederliegender Krähenfuß – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien