Niobrarasaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niobrarasaurus
Zeitliches Auftreten
Oberkreide (frühes bis mittleres Campanium)[1]
83,6 bis 76,4 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Thyreophora
Eurypoda
Ankylosauria
Nodosauridae ?
Niobrarasaurus
Wissenschaftlicher Name
Niobrarasaurus
Carpenter, Dilkes & Weishampel, 1995
Art
  • N. coleii (Mehl, 1936)

Niobrarasaurus ist eine wenig bekannte Gattung der Vogelbeckensaurier aus der Gruppe der Ankylosauria.

Merkmale[Bearbeiten]

Mit geschätzten 5 Metern Länge war Niobrarasaurus ein mittelgroßer Ankylosaurier. Wie bei allen Vertretern dieser Gruppe war sein Körper mit einer Panzerung aus Knochenplatten bedeckt, deren genaue Anordnung aber nicht bekannt ist. Der Rumpf war stämmig, die Gliedmaßen kurz und kräftig. Der Schädel ist nur in Bruchstücken erhalten, er wies aber an seinem vorderen Ende eine Musterung auf. Dieser Dinosaurier bewegte sich wie alle Ankylosauria quadruped (auf allen vieren) fort und ernährte sich von Pflanzen.

Entdeckung und Benennung[Bearbeiten]

Die fossilen Überreste von Niobrarasaurus wurden in den 1930er-Jahren in der Niobrara-Formation im US-Bundesstaat Kansas von Virgil Cole entdeckt und zunächst unter dem Namen Hierosaurus erstbeschrieben. Nach neueren Untersuchungen in den 1990er-Jahren erhielt das Tier den Namen Niobrarasaurus nach dem Fundort. Einzig bekannte Art und damit Typusart ist N. coleii. Die Funde werden in die Oberkreide (zwischen frühem und mittlerem Campanium) auf ein Alter von rund 83 bis 76 Millionen Jahre datiert.

Systematik[Bearbeiten]

Aufgrund von Ähnlichkeiten mit Nodosaurus wird Niobrarasaurus manchmal innerhalb der Ankylosauria zur Gruppe der Nodosauridae gerechnet. Andere Systematiken wie M. Vickaryous (2004) sehen die Fossilien als zu spärlich für eine genaue Einordnung und führen ihn deshalb als „Ankylosauria incertae sedis“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dougal Dixon: The World Encyclopedia of Dinosaurs & Prehistoric Creatures, 2008. ISBN 978-0-7548-1730-7, S. 374.

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthew K. Vickaryous, Teresa Maryańska und David B. Weishampel: Ankylosauria. In: David Weishampel, Peter Dodson und Halszka Osmólska (Hrsg.): The Dinosauria. University of California Press, 2004. ISBN 0-520-24209-2; S. 363-392.