North American Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North American Airlines
Logo der North American Airlines
Boeing 767-300ER der North American Airlines
IATA-Code: NA
ICAO-Code: NAO
Rufzeichen: NORTH AMERICAN
Gründung: 1989
Sitz: New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Heimatflughafen: John F. Kennedy International Airport
Flottenstärke: 5
Ziele: International
Webseite: flynaa.com

North American Airlines ist eine US-amerikanische Charterfluggesellschaft mit Sitz in New York City und Basis auf dem dortigen John F. Kennedy International Airport.

Geschichte[Bearbeiten]

North American Airlines wurde 1989 gegründet, der Flugbetrieb wurde am 20. Januar 1990 aufgenommen. Gründer der Fluglinie ist Dan McKinnon, der bereits als Vorstandsvorsitzender des Civil Aeronautics Board, welche vor allem Zubringerflüge für die israelische El Al und Club Med organisierte, Erfahrung gesammelt hatte.

Erste Charterflüge wurden mit Boeing 757-200 durchgeführt, erste Linienflüge folgten während der 1990er-Jahre, beispielsweise flog man San Juan in Puerto Rico an, daneben wurden Zubringerflüge für El Al durchgeführt. Mit der Expansion einhergehend wurden einige Boeing 767-300ER für Langstreckenflüge eingeflottet.

Neben McKinnon engagierte sich noch El Al bei der Fluggesellschaft und hielt 24,9 Prozent der Aktien, verkaufte diese aber im Juli 2003 an McKinnon. Im April 2005 wurde North American Airlines durch World Air Holdings erworben. Am 5. April 2007 kaufte New ATA Holdings (die heutige Global Aero Logistics) der World Air Holdings alle deren nordamerikanischen Fluglinien inklusive der North American Airlines ab, um global zu expandieren.

Im November 2013 meldete North American Airlines zusammen mit ihrer Muttergesellschaft Global Aviation Holdings sowie der Schwester World Airways Insolvenz nach Chapter 11 an. Der Betrieb soll aufrechterhalten und restrukturiert werden.[1]

Flugziele[Bearbeiten]

North American Airlines führt seit 2008 keine Linienflüge unter eigenem Namen mehr durch. Diese führten zuletzt beispielsweise nach Accra in Ghana und Georgetown in Guyana. Heute bietet sie hauptsächlich nationale und internationale Charterflüge an und verleast die eigene Flotte. Des Weiteren führt North American Airlines im Auftrag des United States Department of Defense Truppenflüge durch, die häufig über die Flughäfen Leipzig/Halle und Nürnberg führen.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand September 2013 besteht die Flotte der North American Airlines aus fünf Flugzeugen[2]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation.ch - Global Aviation Holdings files for Chapter 11 bankruptcy protection (englisch) 12. November 2013
  2. ch-aviation.ch - North American Airlines (englisch) abgerufen am 1. September 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: North American Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien