Odivelas (Ferreira do Alentejo)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Odivelas im Kreis Ferreira do Alentejo; für die Stadt im Distrikt Lissabon siehe Odivelas.
Odivelas
Wappen Karte
Wappen von Odivelas
Odivelas (Portugal)
Odivelas
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Baixo Alentejo
Distrikt: Beja
Concelho: Ferreira do Alentejo
Koordinaten: 38° 10′ N, 8° 9′ W38.16806-8.147438Koordinaten: 38° 10′ N, 8° 9′ W
Einwohner: 555 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 110,05 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 5 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 7900-377
Politik
Bürgermeister: José Francisco Fortunato Borges (PS)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Odivelas
Largo da Praça
7900-377 Odivelas

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Odivelas ist ein Ort und eine Gemeinde (Freguesia) im Baixo Alentejo in Portugal. Der Ort gehört zum Landkreis von Ferreira do Alentejo und hat eine Fläche von 110,1 km² mit 555 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011). Dies ergibt eine Bevölkerungsdichte von 5 Einw./km².

Geschichte[Bearbeiten]

Zu Zeiten der römischen Provinz Lusitania querte eine Römerstraße des Antoninus Pius die heutige Gemeinde. Aus dieser Zeit fand man hier u.a. Keramik, Münzen, Baumaterial, Mosaike und Grabstätten. Der Dominikaner André de Resende (1500–1573), ein Archäologe und Historiker der Klassik, fand hier eine römische Distanzsäule (Miliarium), die den hiesigen Verlauf der Römerstraße belegte.

1308 wurde Odivelas erstmals offiziell erwähnt.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Brücke über das Flüsschen Ribeira de Odivelas

Sehenswert ist neben dem nahegelegenen Stausee von Odivelas auch eine historische „Römische Brücke“ über das Flüsschen Ribeira de Odivelas. Die von 1816 bis 1826 erbaute steinerne Brücke orientiert sich an der römischen Brücken-Architektur und steht unter Denkmalschutz.[4]. Ebenfalls sehenswert ist die Gemeindekirche Igreja Paroquial de Santo Estevão am Rande des Ortes.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.cm-ferreira-alentejo.pt, abgerufen am 5. Februar 2013
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 5. Februar 2013