Oreste Biancoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oreste Biancoli (* 20. Februar 1897 in Bologna; † 25. November 1971 in Rom) war ein italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Biancoli studierte Rechtswissenschaften und arbeitete zwischen 1919 und 1926 als Journalist in der Redaktion des Il Resto del Carlino. Dann schrieb er für verschiedene Medien und begann 1928, für das Theater zu arbeiten; oft in Kooperation mit Dino Falconi verfasste er zahlreiche Komödien, die von diversen Theatertruppen aufgeführt wurden und auf großes Interesse stießen. Bald schrieben sie für Mario Mattoli, unter dem Vittorio de Sica und Umberto Melnati spielten. Nach dem 2. Weltkrieg verlegten Biancoli und Falconi sich auf politische Satiren.

Parallel zu seiner Theaterarbeit hatte Biancoli 1930 ein erstes Drehbuch für die Leinwand geschrieben: Il richiamo del cuore wurde 1930 verfilmt. Ab 1932 schrieb er für zahlreiche Filme, darunter Klassiker wie Der Bandit, Fahrraddiebe – die Beteiligten wurden 1949 mit dem Nastro d’Argento ausgezeichnet – oder Don Camillo und Peppone (ohne Erwähnung), aber auch viele Genreware, bis er sich 1964 von der Arbeit zurückzog.

Biancoli drehte auch etwa zehn Filme in eigener Regie; einer davon lieb unvollendet und keiner hinterließ nachhaltige Spuren in der italienischen Filmgeschichte.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I Registi, Gremese 2002, S. 58/59