Orhan Ak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orhan Ak
Spielerinformationen
Geburtstag 29. September 1979
Geburtsort AdapazarıTürkei
Größe 179 cm
Position Abwehr
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–2003
1998–1999
2003–2007
007–2008
2008–2010
2010–2011
2011–2012
2012–2013
2013–
Kocaelispor
Kuşadasıspor (Leihe)
Galatasaray Istanbul
Ankaraspor (Leihe)
Antalyaspor
Bucaspor
Boluspor
Sanica Boru Elazığspor
Istanbul BB
68 (0)
17 (2)
92 (5)
12 (0)
36 (4)
17 (3)
13 (1)
25 (0)
1 (0)
Nationalmannschaft
1997
1997
2000–2001
2003–2006
2004–2006
Türkei U-17
Türkei U-18
Türkei U-21
Türkei A2
Türkei
5 (1)
6 (2)
12 (1)
3 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. April 2014

Orhan Ak (* 29. September 1979 in Adapazarı) ist ein türkischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Orhan machte sein Debüt im Jahr 1996 im Trikot von Kocaelispor. Dort spielte er als Innenverteidiger bis zur Saison 2003/04. Im Juli 2003 wechselte er zum Traditionsklub Galatasaray Istanbul. Mit Galatasaray wurde Ak in der Saison 2004/05 türkischer Pokalsieger und in der Saison 2005/06 türkischer Meister.

Bis zur Saison 2007/08 war Orhan Stammspieler für die Rot-Gelben, jedoch wurde er von Karl-Heinz Feldkamp nicht mehr berücksichtigt. Kurz vor der Schließung der Sommertransferperiode ging er auf Leihbasis zu Ankaraspor. Nach der Saison bei Ankaraspor änderte sich nichts an seiner Situation und er wechselte ablösefrei zu Antalyaspor.

Zur Spielzeit Saison 2010/11 wechselte er auf besonderen Wunsch vom Trainer Bülent Uygun, erneut innerhalb der Süperlig zu Aufsteiger Bucaspor. Kurze Zeit nach dem Rücktritt von Uygun wurde Ak von der Vereinsführung beurlaubt. Zur anstehenden Saison tat sich Ak schwer einen neuen Verein zu finden. Erst am Ende der Transferperiode einigte er sich mit dem Zweitligisten für die Dauer einer Saison.

Im Sommer 2012/13 heuerte er in der neuen Wirkungsstätte von Bülent Uygun, beim Aufsteiger Sanica Boru Elazığspor, an.[1]

Nachdem sein Vertrag mit Elazığspor zum Sommer 2013 ausgelaufen war, wechselte er ablösefrei zum Erstligaabsteiger Istanbul Büyükşehir Belediyespor.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ak begann früh für die türkischen Nationalmannschaft aufzulaufen. So durchlief er die meisten türkischen Jugendnationalmannschaften und debütierte im Trikot der türkischen Nationalmannschaft am 18. Februar 2004 im Freundschaftsspiel gegen Dänemark. Insgesamt absolvierte er für die Türkei drei A-Länderspiele.

Mit der Türkische U-21-Nationalmannschaft nahm er das erste Mal in der Verbandsgeschichte an einer U-21-Fußball-Europameisterschaft, der U-21-EM 2000, teil. Hier schied man jedoch bereits in der Gruppenphase aus.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fotomac.com.tr: „Orhan Ak ve Emre Toraman Elazığspor'da“ (abgerufen am 11. Juli 2012)
  2. milliyet.com.tr: „Orhan Ak İstanbul Belediyespor'da“ (abgerufen am 4. Juni 2013)
  3. antalyadaspor.com: „Orhan Ak, Bucaspor tarihine geçti“ (abgerufen am 27. August 2012)