Orka-1200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EADS Orka-1200
ORKA P6230090.JPG
Die Orka-1200 auf der Pariser Luftfahrtschau 2007
Typ: Hubschrauber-Drohne
Entwurfsland: FrankreichFrankreich Frankreich
Hersteller:

Die Orka-1200 ist eine Hubschrauberdrohne für die Seeaufklärung. Sie kann sowohl zivil für die Überwachung des Seehandels, den Küstenschutz und die Verhinderung von illegaler Verklappung, als auch militärisch zur elektronischen Kriegführung (EloKa) und U-Boot-Bekämpfung eingesetzt werden.

Entwicklung[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsentwicklung von EADS Defence & Security und Hélicoptères Guimbal und basiert auf dessen Kleinhubschrauber Cabri G2.[1] Das UAV (Unmanned Aerial Vehicle) startet und landet vertikal. Es kann selbst bei schwerem Seegang von Decks kleiner Schiffe starten.

Die Drohne ist mit einem Seeaufklärungsradar ausgestattet. Die Ausstattung mit einer Video- und einer Wärmebildkamera ist in Zukunft geplant. Neben den oben aufgezählten Einsatzzwecken kann die Drohne auch in Verbindung mit Kampfhubschraubern eingesetzt werden, wobei die Drohne dem Hubschrauber vorausfliegt und mögliche Bedrohungen frühzeitig identifiziert. Dieses Konzept befindet sich allerdings erst noch in der Entwicklung.

Das Luftfahrzeug wurde erstmals auf der Paris Air Show 2003 vorgestellt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[1]
Länge 6,2 m
Höhe 5,4 m
Rotorblätter 3
Rotordurchmesser 7,2 m
Maximale Startmasse 680 kg
Nutzlast 180 kg
Maximale Höhe 3.600 m
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h
Einsatzdauer 8 Std.
Datenreichweite 150 km
Antrieb Lycoming O-360-J2A Vierzylinder-Boxermotor mit 108 kW

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b EADS - Orka-1200. Flightglobal, abgerufen am 24. Oktober 2011 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]