Otto Karl Berg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Karl Berg, auch Otto Carl Berg (* 18. August 1815 in Stettin; † 20. November 1866 in Berlin) war ein deutscher Botaniker und Pharmazeut. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „O.Berg“; früher war auch das Kürzel „O.C.Berg“ in Gebrauch.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Berg beschäftigte sich hauptsächlich mit Arzneipflanzen. Daneben waren die Myrtengewächse eines seiner Forschungsgebiete. Einige Erstbeschreibungen stammen von ihm, so 1856 die später von Carl Burret in Acca sellowiana (Brasilianische Guave) umbenannte Orthostemon sellowianus.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.
* Manfred Stürzbecher: Berg, Otto Carl. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 2, Duncker & Humblot, Berlin 1955, ISBN 3-428-00183-4, S. 76 f. (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten]