Owasco Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Owasco Lake

BW

Lage: Cayuga County in New York (USA)
Abflüsse: Owasco RiverSeneca RiverOswego River
Größere Orte am Ufer: Cascade
Größere Städte in der Nähe: Auburn
Owasco Lake (New York)
Owasco Lake
Koordinaten 42° 45′ 19″ N, 76° 27′ 47″ W42.7551665-76.4631436Koordinaten: 42° 45′ 19″ N, 76° 27′ 47″ W
Daten zum Bauwerk
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 217 m
Wasseroberfläche 27 km²
Stauseelänge 17 km
Stauseebreite 2 km
Speicherraum 800.000.000 m³
Einzugsgebiet 541 km²
Senecarivermap.png
Owasco River im Einzugsgebiet des Seneca River

Owasco Lake ist der sechstgrößte See der Finger Lakes im US-Bundesstaat New York im Cayuga County.

Von Osten ist er der dritte See der Seengruppe. Der Name "Owasco" kommt aus der Sprache der Mohawk und Irokesen und bedeutet in etwa „Kreuzung“.

Der See ist 17 km lang (in Nord-Süd-Richtung) und bis zu 1,6 km breit.[1] Die Stadt Auburn liegt etwa 2 km nördlich des Sees. Sie nutzt den See für seine Trinkwasserversorgung. Owasco Lake misst an seinem tiefsten Punkt 54 m und hat ein Volumen von 800 Mio. m³. Das Einzugsgebiet des Sees beträgt 541 km². Der See liegt auf einer Höhe von 217 m. Der Abfluss des Owasco Lake wird von einem Staudamm reguliert.

Am Südende des Sees befindet sich das Hamlet Cascade. Es besteht aus Cottages, der South Shore Marina und einem Restaurant.

Owasco Lake ist ein idealer Ort für Erholung und Freizeit. Aufgrund seiner geringen Größe und seiner geringen Tiefe erwärmt sich das Seewasser sehr schnell. Schwimmen, Wasserski und Bootfahren sind beliebte Aktivitäten auf dem See. Am nördlichen Seeende liegt der Emerson Park, ein Country Park mit einem Strand und einer Anlegestelle. Das Ufer im Nordosten des Sees ist privat und gehört dem 1889 gegründeten Owasco Yacht Club.

Im 19. Jahrhundert war der Owasco Lake ein beliebtes Urlaubsziel der gehobenen Bevölkerung. Ein Casino nördlich von Cascade beherbergte die Gäste, welche per Zug entlang dem Westufer des Sees anreisten. Reste der Eisenbahnlinie sind noch zu erkennen. Das Casino brannte Anfang des 20. Jahrhunderts aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • U.S. Environmental Protection Agency: Owasco Lake [1]
  • Dave Tobin. "A Watertight Watershed." Post-Standard, December 24, 2006 [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Owasco Lake im Geographic Names Information System des United States Geological Survey