Pablo Morillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pablo Morillo y Morillo, Graf von Cartagena und Herzog von La Puerta, (* 5. Mai 1775 in Fuentesecas, Zamora, Spanien; † 27. Juli 1837 in Barèges, Frankreich) war ein spanischer General. Er kämpfte in den Unabhängigkeitskriegen auf der Seite des spanischen Reiches.

Pablo Morillo

Ab 22.August 1815 belagerte Morillo die Stadt Cartagena, die mit Mauern umgeben war und am 6. Dezember marschierten seine Truppen in die Stadt ein. Dann kehrte Morillo nach Venezuela zurück, um dort den Kampf gegen die Unabhängigkeitskämpfer fortzusetzen. Im Juni 1820 ordnete er an, alle Menschen müssen die Cadiz-Verfassung anerkennen. Er schickte Gesandte zu Bolívar. Morillo und Bolívar trafen sich in Santa Ana und unterzeichneten ein Friedensabkommen für sechs Monate und dann ein weiteres, welches Kriegsregularisation genannt wurde.

Bibliographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pablo Morillo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien