Palmenroller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palmenroller
Fleckenmusang (Paradoxurus hermaphroditus)

Fleckenmusang (Paradoxurus hermaphroditus)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Schleichkatzen (Viverridae)
Unterfamilie: Palmenroller
Wissenschaftlicher Name
Paradoxurinae
Gray, 1864

Die Palmenroller (Paradoxurinae) sind eine Unterfamilie der Schleichkatzen, die ausschließlich in den tropischen Breiten Asiens verbreitet ist. Der einst hier eingeordnete afrikanische Pardelroller wird heute nicht mehr zu dieser Gruppe gerechnet.

In der Gestalt ähneln sie den Zibetkatzen, sind aber plumper. Sie sind etwa so groß wie eine Hauskatze. Keine Art ist wirklich allgemein bekannt. Die Musangs und Larvenroller sind besonders typische Beispiele für Palmenroller, während der Binturong oder „Marderbär“ eine sehr abweichende Schleichkatze ist.

Folgende Gattungen werden zu den Palmenrollern gerechnet:

Literatur[Bearbeiten]

  •  Ronald M. Nowak: Walker’s mammals of the world. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore 1999, ISBN 0-8018-5789-9, LCCN 98-23686.
  • D. E. Wilson und D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, London 2005, ISBN 0-8018-8221-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paradoxurinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien