Panagiotis Koroneos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Panagiotis Koroneos
Spielerinformationen
Geburtstag 8. Oktober 1952
Geburtsort Rethymno, Griechenland
Vereine als Aktiver
0 ? 0–1985 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
1985–1986 GriechenlandGriechenland PAOK Thessaloniki
1986–0 ? 0 GriechenlandGriechenland Panionios Athen
Nationalmannschaft1
1973–1986 Griechenland 151
Vereine als Trainer
0 ? 00 ? 0 GriechenlandGriechenland GS Marousi
0 ? 00 ? 0 GriechenlandGriechenland AO Dafni Athen
0 ? 00 ? 0 GriechenlandGriechenland Niar Ist
0 ? 00 ? 0 GriechenlandGriechenland Panionios Athen (Damen)
1Stand: 26. November 2010

Panagiotis Koroneos (griechisch Παναγιώτης Κορωναίος, * 8. Oktober 1952 in Rethymno) ist ein ehemaliger griechischer Basketballspieler und -trainer. Mit elf gewonnenen Meisterschaften ist er zusammen mit Fragiskos Alvertis nach Dimitrios Kokolakis der erfolgreichste Spieler der griechischen Liga.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Koroneos begann seine Karriere bei Panathinaikos Athen wo er bis 1985 unter Vertrag stand und neben elf Meisterschaften auch drei mal den griechischen Vereinspokal gewinnen konnte. Nach einer Saison bei PAOK Thessaloniki beendete er seine aktive Laufbahn bei Panionios Athen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt bei der griechischen Nationalmannschaft gab Koroneos bei einem Spiel am 25. Juli 1972. Bei einem 70:69-Sieg über Bulgarien gelangen ihm dabei 22 Punkte. In den folgenden neun Jahren war er ein fester Bestandteil der griechischen Auswahl und nahm insgesamt an drei Europameisterschaften teil. Sein letztes Spiel gab er am 29. Oktober 1981 bei einem Länderspiel gegen Polen. [1] Sein größter Erfolg bei der Nationalmannschaft war der Gewinn der Goldmedaille bei den Mittelmeermeisterschaften 1979.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nach seiner aktiven Laufbahn als Spieler übernahm Koroneos zuerst das Traineramt bei einer Reihe von Amateurverein. Zu seinen späteren Profistationen gehören GS Marousi, AO Dafni Athen, Niar Ist sowie die Damenabteilung von Panionios Athen.

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Teilnahme an Europameisterschaften: 1975, 1979, 1981

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiken auf www.basket.gr