Paul Haase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Band 8 aus der Galerie der Phantasten von Hanns Heinz Ewers, 1922. Illustriert von Paul Haase

Paul Haase (* 2. April 1873; † 15. Oktober 1925 in Berlin) war ein deutscher Maler, Zeichner und Karikaturist. Thema seiner Karikaturen und Zeichnungen waren Rennsport, Rennplätze, Sport und Militärs. Seine Zeichnungen erschienen in Berliner Zeitschriften und Zeitungen.

Außerdem wirkte er als Illustrator. Dazu gehören die „Visionen der Dämmerung“ von Oskar Panizza und mehrere Werke von Hanns Heinz Ewers, darunter von Ewers und Erich Mühsam unter dem Pseudonym „Onkel Franz“ verfasste Kinderbücher in Versform.

Seine Frau Julie Haase-Werkenthin (1882–1960) war eine Modegrafikerin.[1]

Illustrationen[Bearbeiten]

  • Der blaue Brief : militarische Erinnerungen / von Mars ; illustriert von Paul Haase. Berlin Harmonie, 1910?

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul Haase – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Julie Haase-Werkenthin bei DNB