Pazifischer Spatenfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pazifischer Spatenfisch
Chaetodipterus zonatus.jpg

Pazifischer Spatenfisch (Chaetodipterus zonatus)

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Ephippiformes
Familie: Spatenfische (Ephippidae)
Gattung: Chaetodipterus
Art: Pazifischer Spatenfisch
Wissenschaftlicher Name
Chaetodipterus zonatus
(Girard, 1858)

Der Pazifische Spatenfisch (Chaetodipterus zonatus) kommt im östlichen Pazifik von der Küste des südlichen Kaliforniens bis Peru in flachem Wasser bis in Tiefen von 45 Meter vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Die hochrückigen, diskusförmigen und seitlich stark abgeflachten Fische werden maximal 65 Zentimeter lang, die Durchschnittslänge adulter Tiere liegt aber bei 25 cm. Ihr Kopf ist kurz und hat ein leicht konkaves Profil. Das Maul ist klein, endständig und reicht nicht über den vorderen Augenrand. Sie sind von silbriger Grundfarbe, die Seiten werden von breiten, senkrechten Streifen gemustert, die bei Jungfischen mit Längen von weniger als 8 cm schwärzlich sind und mit zunehmender Größe verblassen. Die Branchiostegalmembranen sind am Isthmus unterhalb der Kiemenregion zusammengewachsen. Die Flossenstacheln der Rückenflosse sind gut entwickelt.

Lebensweise[Bearbeiten]

Pazifische Spatenfische leben in kleinen Gruppen küstennah, in seichten Gewässern und im freien Wasser über Sandböden und Korallenriffen. Oft hält sich die Art auch bei Bohrtürmen, Schiffswracks oder Hafenmolen auf. Sie ernährt sich vor allem von bentischen Wirbellosen.

Literatur[Bearbeiten]

  • William N. Eschmeyer, Earl S. Herald, Howard Hamann: A field guide to Pacific Coast Fishes of North America. From the Gulf of Alaska to Baja California (Peterson Field Guides; 28). Houghton Mifflin, Boston, Mass. 1983, ISBN 0-395-33188-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaetodipterus zonatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien