Pelageja Fjodorowna Schain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entdeckte Asteroiden: 19
(1112) Polonia 15. August 1928
(1113) Katja 15. August 1928
(1120) Cannonia 11. September 1928
(1121) Natascha 11. September 1928
(1369) Ostanina 27. August 1935
(1387) Kama 27. August 1935
(1390) Abastumani 3. Oktober 1935
(1475) Yalta 21. September 1935
(1610) Mirnaya 11. September 1928
(1648) Shajna 5. September 1935
(1654) Bojeva 8. Oktober 1931
(1735) ITA 10. September 1948
(1954) Kukarkin 15. August 1952
(1987) Kaplan 11. September 1952
(2108) Otto Schmidt 4. Oktober 1948
(2445) Blazhko 3. Oktober 1935
(3080) Moisseiev 3. Oktober 1935
(3958) Komendantov 10. Oktober 1953
(5533) Bagrov 21. September 1935

Pelageja Fjodorowna Schain (russisch Пелагея Фёдоровна Шайн, geborene Sannikova (Санникова), * 1894; † 27. August 1956 in Moskau) war eine sowjetisch / russische Astronomin. In moderner englischer Literatur wird ihr Vorname mit Shayn angegeben, in der astronomischen Entdeckungen wird sie aber mit dem Namen P. F. Shajn geführt. Dennoch wird ihr Nachname auch oftmals in Veröffentlichungen als Schajn und der Vorname mit Pelageja angegeben.

Schain war die Ehefrau von Grigori Abramowitsch Schain (Григорий Абрамович Шайн), der ebenfalls russischer Astronom war.

Schain war Mitentdeckerin des periodischen Kometen 61P/Shajn-Schaldach. Allerdings wurde der nichtperiodische Komet C/1925 F1 (Shajn-Comas Solá), auch als Komet 1925 VI oder Komet 1925a bekannt, von ihrem Mann entdeckt.

Sie entdeckte zahlreiche Asteroiden und etwa 150 veränderliche Sterne.