Percy Montgomery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Percy Montgomery
Percy Montgomery 2007.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Percival Colin Montgomery
Geburtstag 15. März 1974
Geburtsort Walvis Bay, Südafrika (heute Namibia)
Verein
Verein Karriere beendet
Position Schlussmann
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
1996-2002
1996-2002
2003-2005
 
2005
2006-2007
2008
2008
2008-2009
Western Province
Stormers (Super 14)
Newport RFC,
Newport Gwent Dragons
Natal Sharks
Sharks (Super 14)
USA Perpignan
Western Province
Stormers
 ? (?)
? (?)
12 (29)

4 (42)
21 (127)
18 (118)
? (?)
6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1997-2001,
2004-2008
Südafrika
 
102 (893)

Stand: 28. März 2009,
Nationalmannschaft: 30. August 2008

Percival Colin „Percy“ Montgomery (* 15. März 1974 in der Walvis Bay, Südafrika) ist ein ehemaliger südafrikanischer Rugby-Union-Spieler. In der Position als Schlussmann spielte er für die südafrikanische Rugby-Union-Nationalmannschaft mit der er 2007 Weltmeister und der nach Punkten erfolgreichste Spieler wurde. Mit dem Ende der Tri Nations 2008 gab er sein Nationalmannschaftskarriereende bekannt.[1] Er war jedoch noch eine weitere Saison für die Stormers aktiv. Er arbeitet nach seinem Karriereende als Assistenztrainer bei der südafrikanischen Nationalmannschaft.[2]

Percy Montgomery startete 1996 seine sportliche Karriere bei der Western Province im Currie Cup und bei den Stormers im Super 12. Ende 2002 wechselte er nach Wales um für den Newport RFC und ab 2003 für die Newport Gwent Dragons zu spielen. 2006 kehrte er nach Südafrika zurück. Hier spielte er als Schlussmann für die Natal Sharks im Currie Cup und für die Sharks im Super 14. Nach der Weltmeisterschaft 2007 wechselte er zum französischen Klub USA Perpignan.

Percy Montgomery war von 1997 bis 2001 und von 2004 bis 2008 Mitglied der südafrikanischen Nationalmannschaft. Seinen ersten Auftritt für die „Springboks“, der südafrikanischen Nationalmannschaft hatte er 1997 im Spiel gegen die englische Rugby-Union-Nationalmannschaft. 2002 und 2003 wurde er wegen seines Aufenthalts außerhalb Südafrikas nicht für die Nationalmannschaft berücksichtigt. Percy Montgomery hält gleichzeitig den südafrikanischen Allzeitrekord für Länderspielteilnahmen und dabei erzielten Punkten.

Insbesondere während der Anfangszeit seiner Laufbahn erregte Percy Montgomery wegen seiner wechselhaften Leistungen und insbesondere wegen seiner unsportlichen Fehltritte Aufsehen. Nach einem Zwischenfall mit einem Linienrichter bei einem Spiel gegen Swansea RFC im Mai 2003 wurde er von der Welsh Rugby Union für 18 Monate gesperrt. Auch seine stark schwankende spielerische Konstanz, verbunden mit der Fähigkeit über den Ausgang eines Spiels zum Positiven oder zum Negativen zu entscheiden, wird als eines seiner Markenzeichen angesehen. Der australische Fernsehsender Fox TV vergibt in seiner Sendung Inside Rugby wöchentlich den „Percy“ an den schlechtesten Spieler als Anspielung auf die gelegentlichen folgenschweren und oft spielentscheidenden Fehler von Percy Montgomery. Dennoch genießt Percy Montgomery insbesondere in Südafrika viele Sympathien.

2008 erhielt er den Order of Ikhamanga in Silber.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Planet Rugby: Monty calls time on Test career
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMonty hangs up his boots. Planet Rugby, 18. Mai 2009, abgerufen am 18. Mai 2009 (englisch).
  3. Liste der Ordensempfänger 2008 (englisch), abgerufen am 19. Juni 2014